Neue Fenster können für Ärger sorgen

Für die Gemeinde ist das Energie-Coaching-Programm kostenlos, zumindest soweit es die Schule und die Turnhalle betrifft. Das Projekt wurde von der Regierung der Oberpfalz bewilligt und wird aus Mitteln des Freistaats gefördert.

Ein kostenloses Erstberatungsgespräch beim Energie-Technologischen Zentrum (ETZ) in Weiden gibt es auch für Privatpersonen. Geschäftsführer Matthias Rösch erläuterte beim Energie-Abend der Gemeinde: "Es geht um eine erste Einschätzung, um Tipps zu Sparmöglichkeiten und nicht zuletzt auch um mögliche Förderungen."

Der Referent forderte auf, Vorgehen und Handeln intensiv vorzubereiten: "Wissen ist unverzichtbar, wenn es um Investitionen und den richtigen Einsatz ihres Geldes geht." Dazu gehört die genaue Aufnahme des Ist-Zustands genauso wie das richtige Einschätzen von Sanierungsvarianten: "Es muss bei der Fassadendämmung beispielsweise nicht immer Styropor sein.

Wer neue Fenster einbaut, dabei aber ein angepasstes Lüftungsverhalten vergisst, der handelt sich mehr Ärger als Freude ein." (nm)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.