Neue Technikerschule startet mit 13 jungen Männern
"Bildung säen"

Landrat Andreas Meier, Professor Dr. Wolfgang Weber und Schulleiter Anton Dobmayer vom Beruflichen Schulzentrum Neustadt (stehend, von links) begrüßten die angehenden Elektrotechniker. Bild: esm
Weiherhammer.(esm) Der zweite Anlauf hat geklappt: Landkreis und BHS Corrugated mit dem Überbetrieblichen Bildungszentrum in Ostbayern eröffneten eine Technikerschule. War das Vorhaben 2014 wegen mangelnder Nachfrage noch gescheitert, ist jetzt das Klassenzimmer voll.

Mit der Technikerschule soll gegen den Fachkräftemangel angekämpft werden. "Es ist ein schmerzhafter Aderlass, den Nachwuchs an die großen Ballungsräume zu verlieren", bedauert Landrat Andreas Meier. Das Ausbildungsangebot sei der Versuch, den Nachwuchs an die Heimatregion zu binden. Für 13 Elektrotechnikschüler stehen die nächsten zwei Jahre Fächer wie Messtechnik, Informationstechnologie und Betriebspsychologie auf dem Stundenplan. "Nach der Ausbildung ist ein Studium möglich", informierte Schulleiter Anton Dobmayer. Wer eine zusätzliche Prüfung ablege, erlange die Fachhochschulreife.

Den Unterricht übernehmen qualifizierte Dozenten wie Ingenieure, Berufsschul- und Gymnasiallehrer. Für die Lehre im Bereich Elektrotechnik stellt die OTH-Amberg Weiden Räume und Geräte zur Verfügung. Das ist für Professor Dr. Wolfgang Weber von der Fachhochschule selbstverständlich: "Nur wer Bildung sät, wird Zukunft ernten".
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.