Neue Trophäe geht ins Stiftland

Der neue Wanderpokal der Familie Harald Gollwitzer ging unter donnerndem Applaus der Mannschaftsführer an die Stiftlandauswahl. Hinterher wurde zünftig gefeiert. Bild: le

Die Eisstockschützen halten die Tradition hoch: Das 20. Eisstockturnier gewann die Stiftlandauswahl. Die Familie Gollwitzer spendete neue Pokale.

Floß. (le) Was sich vor mehr als 20 Jahren in der gemeindlichen Waldabteilung "Bärenweiher" an der neuen Hochstraße zum Hausberg Haselstein als Hobby der Eissportkegler entwickelte, setzt sich seit 1995 als Hermann-Gollwitzer-Gedächtnisturnier auf der Asphaltstockbahn im TV-Sportgelände an der Neustädter Straße fort.

Unvergessen ist die Zeit vor 1995, als es noch keine Asphaltbahn gab. Auf einer Weiheranlage frönten Tag für Tag Arbeitslose, Rentner und Feizeitsportler dem Hobby Eisstockschießen. Aus dieser Tradition heraus entstand das "Bärenweiherteam", das heute noch erfolgreich bei den Turnieren dabei ist. Höhepunkt ist stets am Rosenmontag. Turnier- und Abteilungsleiter Gerald Dorner vom TV Floß 1908 ist es zu danken, dass diese Tradition fortgesetzt wird.

Stürmischer Beifall

So war es auch heuer möglich, bei herrlichen Witterungsbedingungen auf der Asphaltstockbahn das 20. Turnier abhalten zu können. Ein Anlass, bei dem Schirmherr Fred Lehner bei der Siegerehrung Rückschau auf unvergessliche Rosenmontage hielt.

Nachdem im letzten Jahr die Plankenhammerer den Pott endgültig gewonnen hatten, stiftete Harald Gollwitzer eine neue Trophäe. Zudem gab es weitere Pokale für die jeweils ersten drei Sieger. Eine Geste, die mit stürmischen Beifall begrüßt wurde.

Gerald Dorner und sein Team mit Rechner Alexander Völkl hatten alle Vorbereitungen für die elf Mannschaften getroffen. Bürgermeister a. D. Fred Lehner erfüllte seine 20. Schirmherrschaft und startete wie alle Jahre im Alt-Bürgermeister-Team.

Knapper Sieg

Mit der Stiftlandauswahl in der Besetzung Ida Amann, Horst Hirschmann, Georg Schaller und Alfons Putzer gibt es einen neuen Pokalgewinner. Mit 17:3 Punkten setzten sich die Gäste vor dem Vorjahrssieger, der sich ab sofort Eisstockfreunde Floß (16:4) nennt, durch. Reinhard, Dieter und Jürgen Romeike belegten mit Martin Stade Platz zwei. Den dritten Platz sicherte sich die Mannschaft Bärenweiher (14:6) in der Besetzung Erwin Poyer, Helmut Schafhauser, Richard Kraus und Alexander Völkl.

Das Alt-Bürgermeister-Team mit Lorenz Kiener, Günter Neumann, Karl Nasser und Fred Lehner belegte wieder Platz vier (11:0). Luis Höfner, Gerd Meier, Albert Völkl und Dieter Jung schafften als "Stockerer" (10:10) Rang fünf.

Die weiteren Platzierungen: 6. Rathausteam mit Heinz Mandry, Stefan Bäuml, Werner Witzl und Rainer Spickenreuther; 7. Haisl-Team mit Florian Schuller, Dieter Zitzmann, Armin Riedl und Harald Gerber; 8. 1. FCN-Fanclub mit Florian Höfner, Tobias Meier, Gerald Bublat und Alexander Meier; 9. Michael Schmidt, Andreas Striegl, Richard Gradl und Harald Gollwitzer; 10. TV-Vereinsjugend mit Mario Dorner, Christian Kett und Dominik Siegl; 11. SV Floß mit Daniel Gonsior, Sebastian Müller, Sandro Achatz und Andreas Staschewski.

Zu einem großartigen Höhepunkt wurde die Siegerehrung im TV-Sportheim. "Wir haben einen freundschaftlichen und fairen Wettkampf an den Tag gelegt und dem Jubiläum alle Ehre gemacht", lobte Schirmherr Lehner.

Zweiter Wanderpokal

Gemeinsam mit TV-Vorsitzendem Hans Eismann und Abteilungsleiter Gerald Dorner nahm Lehner die Pokalverleihung vor. Nochmals gab es Applaus für die Familie Gollwitzer, als der zweite Wanderpokal an die Stiftlandauswahl übergeben wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.