Neue Wege und Wasserspielplatz

"Bis auf einen sind alle Gärten bereits vergeben", informierte Marion Schlichtiger über den abgeschlossenen ersten Bauabschnitt. Der zweite Bauabschnitt (Spielplatz) zur Umgestaltung des Stadtparks beschere Waldershof ein wunderbares Freizeitangebot. Im Gespräch mit unserer Zeitung erläuterte die Landschaftsarchitektin die vielfältigen Maßnahmen und Arbeiten. Besonders augenfällig sei die Aufweitung des Bachlaufs. Die mache das Wasser erlebbar und ermögliche einen Wasserspielplatz. Die Kinder bekämen ein Manschbecken. Nicht fehlen dürfe ein Wasserrad.

Gebaut würden eine Brücke, neue Wege durch den Stadtpark und eine Anbindung an den Radweg. Hinzu kämen zahlreiche Sitzmöglichkeiten. Augenfällig seien sicher auch die Fitnessgeräte im künftigen Calisthenics-Parcours (siehe Hintergrund). Mit dem neuen Stadtpark entstehe ein Generationen-Treff.

Die Kosten des Bauabschnitts Spielplatz bezifferte Josef Kaiser von der Stadtverwaltung Waldershof mit rund einer halben Million Euro. Insgesamt koste die Umgestaltung des Stadtparks etwa 750 000 Euro. Dabei erhält Waldershof einen Zuschuss von 60 Prozent aus Mitteln der Städtebauförderung. Kaiser dankte Baudirektorin Regina Harrer von der Regierung der Oberpfalz für die gute Zusammenarbeit. Noch in den nächsten Wochen werde mit den Arbeiten an Bach und Brücke begonnen. Im Frühjahr folge der Aufbau der Spielgeräte, so dass im Mai oder Juni Einweihung gefeiert werden könnte. (hd)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.