Neuer Kipper für den Bauhof

Die Freude über den neuen Kipper ist bei (von links) Bürgermeister Erwin Geitner und Martin Rester groß. Auch die Bauhofmitarbeiter Jürgen Höfler, Alexander Kölbl, Georg Thiede, Christian Schneider und Bauhofleiter Josef Müllner sind von der Neuanschaffung angetan Bild: sön
(sön) Gestern war es soweit: Martin Rester, Inhaber der Firma Landtechnik Rester aus Höchensee, übergab an Bürgermeister Erwin Geitner und die Mitarbeiter des Bauhofs der Marktgemeinde den neuen Kipper. Einen Humbaur Tandem-Dreiseitenkipper mit Laderampen, wie Rester betonte.

Für die Beschaffung seien mehrere Angebote eingeholt und verschiedene Kipper begutachtet worden, verriet Geitner. Besonderes Augenmerk sei dabei auf eine stabile Ausführung, eine niedrige Ladekante und eine praktische Lösung für Laderampen gelegt worden. Durch einstimmigen Beschluss des Marktgemeinderats in der Augustsitzung wurde unter drei Angeboten das beste ausgewählt und der Zuschlag an Landtechnik Rester bei Investitionskosten von rund 23 500 Euro vergeben.

Der alte Tandemkipper der Marke Obermayr habe aufgrund seines Alters den Anforderungen des gemeindlichen Bauhofs nicht mehr entsprochen und konnte zu einem guten Preis verkauft werden, ergänzte der Bürgermeister. "Somit ist der gut ausgestattete Bauhof unserer Marktgemeinde wieder auf dem aktuellen Stand der Technik", fasste Geitner zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.