Neuer kommunaler Verkehrsüberwacher

Neuer kommunaler Verkehrsüberwacher (bö) Aufmerksame Autofahrer mögen sich am Abend des Pfingstsonntags gewundert haben, wo auf einmal der Riedener Storch herkommt - wenn es auch nur für eine Stunde gewesen ist. Am Ortseingang von Vilshofen hatte er sich wohl zu einer Rast auf einem Peitschenmast der Beleuchtung an der Staatsstraße niedergelassen. Müde, abgekämpft und etwas zerzaust hat Meister Adebar schon ausgeschaut - genau an jener Stelle, wo sonst die Blitzer der kommunalen Verkehrsüberwachung ihr
(bö) Aufmerksame Autofahrer mögen sich am Abend des Pfingstsonntags gewundert haben, wo auf einmal der Riedener Storch herkommt - wenn es auch nur für eine Stunde gewesen ist. Am Ortseingang von Vilshofen hatte er sich wohl zu einer Rast auf einem Peitschenmast der Beleuchtung an der Staatsstraße niedergelassen. Müde, abgekämpft und etwas zerzaust hat Meister Adebar schon ausgeschaut - genau an jener Stelle, wo sonst die Blitzer der kommunalen Verkehrsüberwachung ihre Ausrüstung zur Geschwindigkeitsmessung aufbauen. Freilich mit dem Unterschied, dass man schon wegen des ungewöhnlichen Anblicks des Storches langsam gefahren ist. Sozusagen ein vielbeachteter kommunaler Blickfang zur Geschwindigkeits-Regulierung innerhalb geschlossener Ortschaften. Bild: Paul Böhm
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.