Neuer mobiler Wettermelder

Neuer mobiler Wettermelder (gis) Dass doppelt besser hält, stimmt in diesem Fall nicht. Denn noch im Oktober wird der "alte" Windturm, der seit über 20 Jahren von der Wetterstation in Hüttstadl Windstärke und Windrichtung an den Deutschen Wetterdienst weitermeldet, abgebaut. Die Sicherheit der Techniker, die mehrmals im Jahr den Turm zwecks Wartung besteigen mussten, war nicht mehr gewährleistet. Der neue grasgrüne Turm ist ebenso wie sein Vorgänger etwa 15 Meter hoch und wurde bereits in Betrieb genomm
Dass doppelt besser hält, stimmt in diesem Fall nicht. Denn noch im Oktober wird der "alte" Windturm, der seit über 20 Jahren von der Wetterstation in Hüttstadl Windstärke und Windrichtung an den Deutschen Wetterdienst weitermeldet, abgebaut. Die Sicherheit der Techniker, die mehrmals im Jahr den Turm zwecks Wartung besteigen mussten, war nicht mehr gewährleistet. Der neue grasgrüne Turm ist ebenso wie sein Vorgänger etwa 15 Meter hoch und wurde bereits in Betrieb genommen. Keiner muss ihn mehr besteigen. Zur Wartung wird er einfach umgelegt. Bild: gis
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.