Neues Leben für den Schulwald

Förster Andreas Arnold wünscht sich, dass der Schulwald hinter dem Freibad wieder zu neuem Leben erweckt werden wird.

Damit sprach er Josef Söllner (Freie Wähler) aus der Seele. Der pensionierte Lehrer hatte 1990 zusammen mit Forstamtsrat Josef Kronwald und einer Arbeitsgemeinschaft von Schülern der siebten und achten Klassen das Wäldchen wieder hergerichtet. Ursprünglich stammt der Schulwald auf dem Flurstück "Gaisgrammel" aus den 50er Jahren. Schon damals sollten Schüler die Natur erleben.

Bis 2010 kümmerte sich die Gruppe alle zwei Wochen um das Waldstück. "Wir haben Bäume bestimmt und gepflanzt, Nistkästen gebaut und jedes Jahr im Frühjahr wieder gereinigt. Auch Waldarbeiter waren zu Besuch, um den Schülern zu zeigen, wie ein Baum gefällt wird", erinnerte sich Söllner. Dem Forstamtsrat sei es damals ein großes Anliegen gewesen, den Kindern den Wald nahezubringen.

Nach Kronwalds Tod und Söllners Pensionierung sei das Projekt aber eingeschlafen. "Das steht und fällt mit Engagement", sagte Söllner. "Vielleicht findet sich jemand an der Schule, der sich zusammen mit dem Förster wieder um das Wäldchen kümmert." (mic)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.