Neues Talkshow-Duo im NDR Fernsehen: "Bettina und Bommes"
"Mutti" und der Nächste

Bettina Tietjen und Alexander Bommes moderieren ab heute Abend einmal pro Monat im NDR-Fernsehen ihre gemeinsame Talkshow. Bild: dpa
Im Sommer moderierte er den Empfang der Fußball-Weltmeister am Brandenburger Tor, jetzt ist er der Neue an der Seite von Bettina Tietjen. Alexander Bommes gibt heute Abend seine Premiere in der Talkshow um 22 Uhr im NDR-Fernsehen. Nach dem Abschied von Eckart von Hirschhausen wurde die Show aus Hannover von "Tietjen und Hirschhausen" in "Bettina und Bommes" umgetauft. "Mein Vorschlag war eigentlich 'Tietjen und der Nächste'. Der wurde aber abgelehnt, komisch eigentlich", sagt der 39 Jahre alte ehemalige Handballprofi.

Bettina Tietjen empfängt bereits seit 1997 einmal im Monat Gäste auf dem Sendeplatz, zunächst gemeinsam mit Eva Herman. Wegen ihrer umstrittenen Äußerungen zur NS-Familienpolitik entließ der NDR 2007 die frühere "Tagesschau"-Sprecherin Herman. Auf sie folgten Yared Dibaba und ab 2009 von Hirschhausen als Tietjens Talkpartner. Die 55-Jährige findet das gut: "Die Männer sind immer jünger geworden, es ist schon fast schon ein Generationswechsel." Bommes meint dazu: "Was Bettina eigentlich möchte ist, dass ich in der Sendung 'Mutti' zu ihr sage."

In der ersten Sendung empfangen Tietjen und Bommes unter anderem Volksmusik-Star Stefanie Hertel, Schauspieler und Autor Joachim Meyerhoff sowie zwei Weltumsegler. "So wie im Sport der nächste Gegner immer der schwerste ist, ist für mich der nächste Gast der interessanteste", sagt Bommes. Sport soll nach seinem Willen aber kein neuer Schwerpunkt des Talks werden.

In diesem Jahr folgt für ihn noch eine weitere Premiere, so etwas wie ein Ritterschlag für Sportmoderatoren. Demnächst führt Bommes im Wechsel mit Reinhold Beckmann, Gerhard Delling und Matthias Opdenhövel auch durch die "Sportschau" am Samstag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hannover (520)Magazin (11335)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.