Neugirgs Auftritt

Wer kennt ihn nicht, den Star des Veitshöchheimer Faschings, Norbert Neugirg? Auch die zahlreichen Verehrerinnen im Sitzungssaal bogen sich vor Lachen.

Dabei zeigte sich der Kabarettist nicht zimperlich, auch bei der Anspielung auf die Reaktion des Bürgermeisters auf die Strickaktion rund um das Bronzetier. "Hier seh'n wir einen recht kompakten Ochsen mit recht nackten und der Zugluft ausgesetzten Teilen, was bei Damen, die vorm Stier verweilen, mit Blick zum Schritt zu Mitleid führt. Drum hat ein Strickkreis sich formiert, der den Auerochsen einst bestückte und ihm den Weichteil-Wärmer strickte, bei dessen Anblick Bürgermeister Neuß Humor und das Gefühl im Schritt verlor." Auch das Verhältnis zu Franken spießte Neugirg auf. Der "zu nichts mehr zu gebrauchende" Bürgermeister nahm es mit Humor und schoss zurück: "Herr Neugirg denkt offensichtlich, ich bin ein Franke, weil er immer so herumstichelt."

Zumindest habe er aber beim Drehtag des Bayerischen Fernsehens am Mittwoch im Stadtgebiet mit bekommen, wie sehr Auerbach zu kämpfen habe in der "kriegerischen" Auseinandersetzung an beiden Flanken zu Mittel- und Oberfranken. Neuß gratulierte zur Nominierung eines wunderbar kompetenten Prinzenpaares. "Finanzfachmann und Verwaltungsfachfrau", da könne er sich entspannt zurücklehnen. "Die Abrechnung folgt am Aschermittwoch." (cs)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.