Neuling mit Rätseln

Natalie Fleischmann (rechts) ist bei der HSG Nabburg-Schwarzenfeld derzeit in starker Form. Die Handballerinnen wollen am Samstag gegen den Post SV Nürnberg nachlegen. Bild: bwr

Das Schlusslicht reist an: Doch die Frauen der HSG Nabburg-Schwarzenfeld sind vor dem Aufsteiger Post SV Nürnberg gewarnt.

Schwarzenfeld. (söt) Davon sollten sie sich nicht blenden lassen: Die Handballerinnen der Post SV Nürnberg sind mit drei Niederlagen in die neue Landesliga-Saison gestartet. Ihre ersten drei Gegner waren aber alles starke Teams, und so sollten die Handballerinnen der HSG Nabburg-Schwarzenfeld gewarnt sein. Nürnberg ist am Samstag, 4. Oktober, um 17.15 Uhr im Schwarzenfelder Sportpark zu Gast.

Die Gäste selbst beziehungsweise deren Spielweise sind gänzlich unbekannt. Die Post SV Nürnberg hatte lange damit zu kämpfen, eine konkurrenzfähige Mannschaft für diese Landesliga aufzubieten. Bei den Gästen musste kurzfristig Ersatz für den Trainerposten gefunden werden, worauf der einstige A-Jugendtrainer Romeo Götz einsprang.

Die HSG-Damen sollten sich aber nicht von diesen Ereignissen blenden lassen. Trainer Wolfgang Völkl: "Gerade solche Situationen kann eine Mannschaft zusammenschweißen und neue Kräfte freisetzen." Bester Beweis dafür sind seine Schützlinge selbst. Auch hier lief während der Vorbereitungsphase einiges schief, und personell warf es die Mannschaft gehörig durcheinander. Dennoch startete das Team mit 3:1 Punkten gut in die Saison.

In beiden Begegnungen wurde der Grundstein für die Erfolge in der Abwehr gelegt. Allerdings gab es noch zu viele technische Fehler und zu hektische Aktionen. Personell muss die HSG auf Torfrau Lisa Pröls verzichten, ansonsten dürfte das erfolgreiche Team der vergangenen Wochen auflaufen.

"Mit dem Post SV Nürnberg kommt ein völlig unbekannter Gegner zu uns in die Halle. Gegen Aufsteiger ist es in der noch jungen Saison immer schwer zu spielen", meint Trainer Völkl. "Natürlich sind wir Favorit und wollen unsere gute Startbilanz weiter ausbauen. Somit werden wir wieder konzentriert an die Aufgabe herangehen und stellen uns wieder auf eine schwere Partie ein."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.