Neumühle behält Platz drei

Noch einmal hieß es volles Programm auf dem Schießstand in Kastl, wo die Luftgewehrschützen am vergangenen Sonntag das Finale in der Bayernliga austrugen. Bild: dop

Der Meister der Luftgewehr-Bayernliga heißt Saltendorf, der Vize kommt aus Laaber - die beiden dürfen in die Relegation zur 2. Bundesliga. Einen Hauch dahinter die Mannschaft mit Lisa Sennfelder und Co. - und für die ist die Saison beendet.

Die erste Luftgewehr-Mannschaft der SG Neumühle hat auch beim Saisonfinale am vergangenen Sonntag in Kastl einmal gewonnen und einmal verloren und beendet die Saison auf dem dritten Tabellenplatz. Die Neumühler besiegten zuerst die SG Andreas Hofer Fuchsmühl mit 5:0, danach wurde gegen die SG Wilhelm Tell Laaber im Stechen mit 2:3 knapp verloren.

Auf der Schießanlage in Kastl waren alle 8 Mannschaften der Bayernliga Nord/Ost am Start. Wegen der großen Standkapazität gingen in 4 Durchgängen je 4 Mannschaften gleichzeitig an den Start. Den Zuschauern wurden wieder spannende Kämpfe auf hohem Niveau geboten, die zum Teil erst im Stechen mit dem letzten Schuss entschieden wurden.

In der ersten Begegnung trafen die Neumühler auf die SG Andreas Hofer Fuchsmühl. Lisa Sennfelder leistete sich gegen Sabrina Hößl nur in der ersten Serie eine Acht, danach glich sie aus und holte mit 392:389 den Punkt (97:98, 96:95, 99/100, 99:97). Patrick Kurz machte gegen die Fuchsmühlerin Svenja Ziegler kurzen Prozess: Mit 99/96/98/99 kam er wie seine Mannschaftskameradin auf 392 Ringe, Zieglers 95/94/93/96 reichten nur zu 378.

Julia Helgert holte gegen Christina Hößl den dritten Punkt für Neumühle mit 389:375. Kevin Knott lag der Fuchsmühlerin Kerstin Knegten von Anfang an voraus. Mit 97/97/96/94 und 384 Ringen gegen 94/92/98/92 und 376 Ringe der Fuchsmühlerin war sein Sieg nie gefährdet. Ihm gleich tat es die Neumühlerin Lena Hierl. Mit 97/95/97/97 kam sie auf 386 Ringe, ihre Gegnerin Susanne Kamm aus Fuchsmühl erreichte mit 96/93/95/97 381 Ringe und musste auch den fünften Punkt Neumühle überlassen. Endstand somit 5:0 (1943:1899) für die SG Neumühle.

Am Nachmittag traten die Neumühler gegen die SG Wilhelm Tell Laaber an, die am Vormittag gegen Saltendorf mit 1:4 verloren und die Tabellenführung eingebüßt hatten. In der Paarung Nr. 1 traf die Neumühlerin Lisa Sennfelder auf Marion Dummer aus Laaber, die Führende in der Einzelwertung, die an diesem Tag ihren 19. Geburtstag feierte. Sennfelder konnte nicht die gewohnte Leistung abrufen und kam mit 94/97/98/98 auf 387 Ringe, das Geburtstagskind holte mit 97/98/99/98 und 392 Ringen den Punkt für Laaber. Patrick Kurz begann gegen Martin Plank mit 96:96. Danach steigerte er sich mit 98/100/97 auf 391 Ringe, Plank kam mit folgenden 95/96/98 auf 385 und musste den Punkt Neumühle überlassen.

Julia Helgert lag zur Halbzeit mit 99/98 gegen Oliver Stadler aus Laaber (95/97) um fünf Ringe voraus. In der dritten Serie glich Stadler mit 99:94 aus, am Ende hatte Helgert mit 97:95 doch die besseren Nerven und gewann mit 388:386 den zweiten Punkt für Neumühle.

Lena Hierl lag gegen Katharina Wagner von Anfang an zurück und musste mit 94/94/91/95 und 374 Ringen gegen die 380 ihrer Gegnerin (96/95/96/93) ihren Punkt abgeben. Spannend machte es Kevin Knott in der Paarung Nr. 4 gegen Altmeister Manfred Kornprobst aus Laaber. Seine anfängliche Führung von 95:94 war nach der zweiten Serie und 92:96 weg, mit 95/95 gegen 96/91 von Kornprobst konnte Knott wieder zu 377:377 Ringen egalisieren, so dass ein Stechen den Kampf entscheiden musste. Hier entschied die Routine von Kornprobst: Mit 10:8 war die Partie nach dem ersten Stechschuss zugunsten von Laaber entschieden. Endstand somit 3:2 (1920:1917 Ringe).

Bei der abschließenden Siegerehrung bekam Patrick Kurz für seinen zweiten Platz (Durchschnitt 392,0 Ringe) und Lisa Sennfelder für den dritten Platz (Durchschnitt 391,7 Ringe) in der Einzelwertung vom Ligaleiter Herbert Tröger einen bayerischen Löwen überreicht.

Siegerin wurde Marion Dummer aus Laaber mit durchschnittlich 392,85 Ringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neumühle (64)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.