Neunkirchen: Klassenerhalt und Abstieg

Jubel auf der einen, etwas Enttäuschung auf der anderen Seite: Während sich die Damen 50 in der Landesliga den Klassenerhalt und die Herren 40 die Vizemeisterschaft sicherten, hat es am letzten Spieltag der Medenrunde für die Herren I der TG Neunkirchen zur möglichen Meisterschaft doch nicht gereicht. Die Damen 30 gewannen zwar ihre Partie, müssen aber in die Bezirksliga absteigen.

Die Damen 30 mussten zu Hause nochmals gegen den TC Paulsdorf ran. Am Ende gab es ein deutliches 17:4 für die TGN, die damit mit 4:10-Punkten den vorletzten Platz in der Abschlusstabelle belegt. Gegen Paulsdorf siegten Jana Tomanova (1:6, 6:0, 11:9), Daniela Runkel (3:6, 6:0, 10:8), Meike Winkler (7:5, 2:6, 10:7) und Sonja Wiesel (4:6, 7:5, 10:8) sowie die Doppel Tomanova/Runkel (6:1, 6:3), Winkler/Susanne Ahlert (6:1, 6:7, 10:7) und Susanne Kirchner/Silke Winkler (6:4, 7:6).

Tiefes Durchatmen hingegen bei den Damen 50 in der Landesliga: Beim TC Noris WEB Nürnberg setzte es zwar eine 8:13-Niederlage, aber da die Konkurrenten im Abstiegskampf ebenfalls leer ausgingen, reichte dies aufgrund des besseren Verhältnisses bei den Matchpunkten dennoch zum Klassenerhalt. In Mittelfranken holten Sybille Amm (6:3, 4:6, 10:7) sowie die Doppel Amm/Cornelia Wiesinger (6:4, 6:2) und Sasse/Renate Reger (6:3, 6:3) wichtige Zähler.

Die Herren 40 fuhren mit dem 16:5 am Samstag zu Hause gegen den TV Lauf etwas überraschend mit 10:4- Punkten hinter dem ungeschlagenen Spitzenreiter TC Ingolstadt-Mailing die Landesliga-Vizemeisterschaft ein. Gegen Lauf ließen die Neunkirchener nichts mehr anbrennen. Es siegten Christian Oestemer (3:6, 6:2, 10:8), Georg Renner (6:3, 6:0), Achim Neupert (3:6, 7:6, 10:8), Thomas Reil (6:7, 6:4) und Michael Striegl (7:6, 6:1) sowie im Doppel Ostemer/Neupert (6:3, Aufgabe) und Frank Jesse/Reil (6:7, 7:5, 10:8).

Spannend war vor dem letzten Spieltag die Situation in der Bezirksliga der Herren. Gleich fünf Mannschaften, darunter die TG Neunkirchen (8:4 Punkte), konnten sich noch Hoffnungen auf die Meisterschaft machen, darunter Grün-Rot. Allerdings präsentierten sich die Teublitzer in Neunkirchen als starkes Team, das mit 16:5 die Oberhand behielt. Für die Gastgeber punkteten lediglich Phillipp Wurzer (6:1; 6:3) und das Doppel Wurzer/Jochen Runkel nach Aufgabe des Gegners. Somit schlossen die Neunkirchener mit 8:6 Zählern als guter Tabellenvierter die Medenrunde ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neunkirchen (59)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.