Neusorger Damen feiern Heimsieg
Tischtennis

Christina Stock-Schönfelder gewann zwei Einzel beim Neusorger 8:5-Heimsieg über den TV Hofstetten II. Bild: af
Neusorg. (gsr) Einen völlig unerwarteten 8:5-Sieg feierten die Tischtennis-Damen des SV Neusorg bei ihrer diesjährigen Bayernliga-Heimpremiere gegen die blutjunge Gästetruppe des TV Hofstetten II.

Im Gegensatz zum Saisonauftakt verliefen diesmal bereits die Eingangsdoppel ausgeglichen. Zwar mussten sich Tamara Wegmann und Christina Stock-Schönfelder in drei Durchgängen Anna-Luisa Herrmann und Kerstin Zöller beugen, doch konnten Heidi Philipp und Elke Pöhlmann gegen Lea Fath und Nina Münch einen 1:2-Satzrückstand unter Aufbietung all ihrer Routine noch mit 14:12 und 11:9 zum Ausgleich umbiegen.

Nichts zu bestellen hatten in den Einzeln die Neusorgerinnen gegen Herrmann, die im bayerischen Nachwuchsbereich den Ton angibt. Einzig Philipp stand vor einer großen Überraschung, musste dann jedoch trotz 2:0-Satzführung noch knapp abgeben. Im Gegensatz dazu trat der SVN mit einem geschlossenen Kollektiv auf. Tamar Wegmann hielt nicht nur ihre langjährige Kontrahentin aus den Nachwuchsturnieren, Lea Fath, in fünf Sätzen nieder, sondern blieb auch gegen Nina Münch erfolgreich. Christina Stock-Schönfelder unterstrich wie schon zum Auftakt ihre glänzende Form mit zwei glatten Drei-Satz-Erfolgen über Fath und Zöller.

War zum Saisonstart das hintere Paarkreuz noch das Sorgenkind, so begegnete es diesmal dem Spitzenpaarkreuz absolut auf Augenhöhe. Bei Elke Pöhlmann hieß es: zwei Spiele - zwei Siege und das ganz souverän, während Heidi Philipp Nina Münch in vier Sätzen bezwang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.