Neustadt wieder im Lauffieber

Voll im Zeitplan: Die Organisatoren stellten am Dienstag im Rathaussaal den 6. Nofi-Lauf vor. Von links: Martin Neuhaus, Kerstin Kosmale, Ilona Stadler, Norbert Tannhäuser, Sabine Bäumler, Wolfgang Baierl, Ludwig Kreutzer und Bürgermeister Rupert Troppmann. Bild: Hartl

Der Countdown läuft. In 119 Tagen fällt der Startschuss für den 6. Nordoberpfälzer Firmenlauf. Er geht nach 2012 zum zweiten Mal in Neustadt über die Bühne. Die 6,6 Kilometer lange Strecke hat es in sich.

Neustadt/WN. (ms) "Wir sind gerne Gastgeber", sagte Bürgermeister Rupert Troppmann am Dienstag im Rathaussaal, wo das Organisationsteam von den Kliniken Nordoberpfalz AG mit Martin Neuhaus und Norbert Tannhäuser sowie dem Medienhaus "Der neue Tag" mit Ilona Stadler und Kerstin Kosmale den inzwischen größten Lauf der Oberpfalz vorstellte. Schmunzelnd meinte der Rathauschef, die Stadt sei für alles verantwortlich, aber für die Topographie in Neustadt könne sie nichts.

Mehrere Steigungen

Damit spielte er auf die knackigen Steigungen an, die die Läufer am Mittwoch, 13. Mai, in der Kreisstadt erwarten. Die Strecke ist noch einmal 800 Meter länger als vor drei Jahren.

Start und Ziel ist beim Lobkowitzerschloss. Dann geht es hinauf über die Knorr- und die Tirschenreuther Straße, vorbei am Aldi. Anschließend biegt der Pulk nach links in die Gramau ab und kommt über Siebenbürger Straße und Gramaustraße wieder zur Kreuzung beim Friedhof. Weiter geht es auf der Inneren Flosser Straße, der Johann-Dietl-Straße und der Fabrikstraße über die Bildstraße hinauf auf den Felixberg. Nach einer kurzen Erholungsphase heißt es nach der Zacharias-Frank-Straße noch einmal die letzten Reserven zu mobilisieren. Schließlich wartet mit dem Stadtplatz noch einmal ein harter Brocken auf die Finisher. Im Internet kann die Route - im Sauseschritt - schon einmal bewältigt werden. Die Musik dazu stammt von Hubert Treml.

Die große Läuferparty steigt diesmal nicht auf dem neuen Stadtplatz, sondern vor oder bei schlechtem Wetter in der Stadthalle. Neu wird auch die Musik sein: Erstmals spielt nicht die King-Size-Kombo, sondern die Funk- und Rockband Intermezzo auf, die vor allem im Amberger Raum bekannt ist. Auch entlang der Strecke werden zahlreiche Musikgruppen die Sportler anfeuern und für Stimmung sorgen.

Heike Drechsler kommt

"Wir haben schon jetzt 2000 Anmeldungen", verriet Neuhaus. Er und sein Kollege Tannhäuser rechnen mit 4000 bis 5000 Startern, wobei der Nofi-Lauf kein "Wettbewerb nach oben sein soll", wie Tannhäuser ausdrücklich betonte. "Dabei sein ist alles. Es soll eine schöne Laufveranstaltung werden." Weil es Heike Drechsler in Neustadt so gut gefallen hat, läuft die zweifache Olympiasiegerin auch heuer wieder mit.

Vielen Sponsoren ist es zu verdanken, dass die Startgebühren niedrig sind. Wer sich bis 28. Februar anmeldet, erhält für zwölf Euro kostenlose Verpflegung, Teilnehmer-Shirt und Netto-Zeitmessung mit Chip. Gewertet werden die fitteste und die schnellste Firma, der schnellste Chef und der schnellste Azubi. Der Reinerlös geht unter anderem an den Förderverein für Schwerkranke und die NT-Hilfsaktion "Lichtblicke".
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.