Neustadt/Tirschenreuth.
Tipps und Termine Hildegardfest und Feldmesse

Das Hildegardfest steigt am Sonntag, 7. Juni, im Landesgartenschaupark in Neumarkt. Start ist um 11 Uhr mit einer Feldmesse mit Pfarrer Norbert Winner. Am Mittag werden Spezialitäten aus der Hildegard-Küche und vom Grill serviert. Um 13.30 Uhr führen Yvette E. Salomon und Apotheker Erich Dorfner durch den Heilpflanzengarten.

Feuer und Flamme gegen Preisverfall

Neustadt/WN. Der Kreisverband des Bundes deutscher Milchviehhalter (BDM) beteiligt sich am Sonntag, 31. Mai, an einer bundesweiten Aktion. Mit Mahnfeuern will er auf den desolaten Milchmarkt mit sinkenden Preisen aufmerksam machen. Die Feuer sollen ab 20 Uhr auf den Betrieben Liegl in Moosbach, Schwab in Wendersreuth und Henfling in Speinshart lodern. Interessierte sind eingeladen.

Hinter den Kulissen des Übungsplatzes

Grafenwöhr. Der Heimatverein Grafenwöhr veranstaltet am Mittwoch, 17. Juni, eine Lagerrundfahrt. Los geht's um 10.30 Uhr im Kultur- und Militärmuseum. Dort gibt es Informationen zur Geschichte des Truppenübungsplatzes. Von 12 bis 15.30 Uhr geht es unter fachkundiger Leitung im Truppenübungsplatz weiter. Verbindliche Anmeldung an Hans-Peter Brunner unter Telefon 09641/929982 (17 bis 20 Uhr). Anschließend sind 15 Euro auf das Konto des Heimatvereins Grafenwöhr, IBAN: DE 86 7506 9050 0000 1105 66, BIC: GENODEF1GRW bei der Raiffeisenkasse Grafenwöhr mit Verwendungszweck "Lagerrundfahrt Juni" zu überweisen. Teilnehmer müssen einen Personalausweis mitnehmen.

Polizeibericht Anhänger als Verhängnis

Waidhaus. Gemeinschaftlich vereitelten die Polizeidienststellen Nabburg und Waidhaus den Diebstahl einer Baumaschine samt Anhänger. Bundespolizisten fiel ein Fiat Ducato mit polnischem Kennzeichen samt Anhänger mit deutschem Nummernschild auf. Die weiteren Recherchen führten zu einer Baustelle bei Wernberg-Köblitz, wo eine Firma die Straße saniert und das geliehene Baufahrzeug mit Anhänger im Gesamtwert von 35 000 Euro über Nacht auf dem versperrten Gelände der Straßenmeisterei untergestellt hatte. Die Kette am Zufahrtstor war mit einem Bolzenschneider durchtrennt worden. Die Staatsanwaltschaft Amberg ordnete die Vorführung des 31-jährigen Ducato-Fahrers an. Der Pole war an der genannten Adresse in seinem Heimatland nicht gemeldet. Zudem hatte er nicht den Führerschein, um ein Anhängergespann zu steuern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.