Neustadt/WN.
Bretter, die Kunst bedeuten: Felix-Schüler freuen sich über Kulturpreis

Bretter, die Kunst bedeuten: Felix-Schüler freuen sich über Kulturpreis Neustadt/WN. (arw) Die Bayernwerke haben die St.-Felix-Schule mit dem Kulturpreis - dotiert mit 1000 Euro - bedacht. Die Sechstklässler des sonderpädagogischen Förderzentrums Neustadt/WN haben bleibende Kunst geschaffen. Die Mädchen und Buben bemalten in einem eintägigen Workshop dicke Eichenbohlen als "Lebensbretter" nach ihren eigenen Vorstellungen. "Da mal ich lieber auf einem Papier", kommentierte eine Schülerin nach dem
(arw) Die Bayernwerke haben die St.-Felix-Schule mit dem Kulturpreis - dotiert mit 1000 Euro - bedacht. Die Sechstklässler des sonderpädagogischen Förderzentrums Neustadt/WN haben bleibende Kunst geschaffen. Die Mädchen und Buben bemalten in einem eintägigen Workshop dicke Eichenbohlen als "Lebensbretter" nach ihren eigenen Vorstellungen. "Da mal ich lieber auf einem Papier", kommentierte eine Schülerin nach dem durchaus anstrengenden Kunstunterricht. Den Workshop begleitete Künstler Franz Pröbster Kunzel aus Freystadt. Der Hausmeister stellte die Bretter nach dem Bemalen auf vier Meter langen Eisenstangen im Außenbereich auf. Dieser Ort könne nun von Schülern, Eltern und Lehrern als "Ort der Ruhe" aufgesucht werden, erklärte Rektor Rainer Hetz. Dritter Bürgermeister Heribert Schubert lobte das Engagement der Schule. Annette Seidl von den Bayernwerken überreichte eine "Schlaugärtner-Box". Verantwortliche Lehrerin war Miriam Bayer. Hauswirtschaftslehrerin Michaela Zeitler verköstigte die Kunstschaffenden. Bild: arw
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.