Neustadt/WN.
"Die Schneidig'n" im Fernsehen

Sie traten beim "Hirzinger" auf: Christian Müller (rechts), Manfred Wild (Zweiter von links), mit den Moderatoren Traudi Siferlinger und Wolfgang Binder. Bild: bk
(bk) Seit inzwischen zehn Jahren spielen "Die zwoa Schneidig'n" - Christian Müller (Akkordeon) aus Waldkirch und Manfred Wild (Bariton) aus Eslarn zusammen. Und seither haben die Vollblutmusiker über ihre Heimatregion hinaus zahlreiche Veranstaltungen mit namhaften Gruppen aus der Volksmusikszene gestaltet.

Dr. Frieder Rosskopf, Leiter der "Tanngrindler Musikanten", gab nun Traudi Siferlinger, die mit Wolfgang Binder die "Wirtshausmusik beim Hirzinger" moderiert, den Tipp, die beiden Oberpfälzer Haudegen in ihre Sendung einzuladen. Anfang Februar 2015 wurde Müller von Siferlingers Anruf überrascht, und schon zwei Wochen später kreuzte sie in Waldkirch auf, um in Christians Wohnzimmer einige Probeaufnahmen zu machen. "Die zwoa Schneidig'n" überzeugten dabei so, dass sie bereits im März zur Aufzeichnung der Sendung nach Söllhuben eingeladen wurden.

"Ich war viel aufgeregter als Manfred und Christian", erinnert sich Christians Ehefrau Petra, die bei der Aufnahme dabei war. "Ganz ohne Lampenfieber ging es bei uns auch nicht", wirft Christian ein. "Schließlich sind die meisten Gruppen, die dort auftreten, studierte Musiker, und alle Stücke werden so gesendet, wie während der Aufnahme gespielt. Nichts wird geschnitten oder wiederholt."

Die Generalprobe am Tag zuvor, die sowohl professionelle als auch lockere Arbeitsweise des BR-Teams und nicht zuletzt ein Seidl Bier vor dem Auftritt hielten die Nervosität dann doch in Grenzen. Sehr stolz sind "Die zwoa Schneidig'n" darauf, dass sie als erste Gruppe aus der nördlichen Oberpfalz beim "Hirzinger" auftreten durften. Für Christian und Manfred ein einmaliges Erlebnis, das sie nicht vergessen werden. Die Sendung wird am Sonntag, 8.November, um 19.45 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.