Neustadt/WN.
Im Schein Hunderter Lichter

Vor der eindrucksvollen Kulisse der Bildkapelle im Felixwald empfingen die vielen Pilger den eucharistischen Segen. Die Kommunionkinder waren in ihren Festtagskleidern dabei. Bild: Schönberger
(ms) Die Lichterprozession durch die illuminierte Felixallee war am Samstagabend der Höhepunkt des dreitägigen Felixfestes. So viele Gläubige wie schon lange nicht mehr zogen hinter dem Allerheiligsten und der Felixstatue zu den Klängen der Stadtkapelle unter der Leitung von Karl Wildenauer zur schön geschmückten Bildkapelle. Vor der wunderbaren Kulisse des Felixwaldes empfingen die Pilger den eucharistischen Segen. Mit dabei waren auch die Kommunionkinder in ihren Festgewändern. Zuvor hatten Stadtpfarrer Josef Häring, Kaplan Pater Marek, Guardian Pater Stanislaus und Pater Adalbert in der vollbesetzten Wallfahrtskirche den Gottesdienst der Pfarrei St. Georg zelebriert. "Gott ist die Liebe", erinnerte Geistlicher Rat Häring in der Predigt an die erste Enzyklika von Papst Benedikt XVI und würdigte Bruder Felix als die sichtbar gewordene Liebe Gottes. Der einfache Almosensammler in Rom habe über 40 Jahre lang in der Liebe Gottes durchgehalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.