Neustadt/WN.
Raubüberfall auf 22-Jährige

(ms) Nach dem Faschingszug herrschte am Sonntag in der Kreisstadt reges Treiben. Vor allem auf der After-Zug-Party im Parkdeck ging es hoch her. Veranstalter war der Förderverein Neustädter Faschingszug. Vorsitzender Sandro Schäffler bestätigte, dass dafür rund 6000 Eintrittskarten verkauft worden waren. Entsprechend war der Ansturm. Vorübergehend wurde niemand mehr eingelassen.

Trotz aller Bedenken nach den Auswüchsen im vergangenen Jahr: Die Sause verlief abgesehen von einigen Rangeleien und Streitereien ohne größere Zwischenfälle. Dies ist auch auf die starke Polizeipräsenz - die Neustädter Inspektion erhielt Verstärkung vom Einsatzzug Weiden - und die doppelte Anzahl der Securityleute - zurückzuführen. "Das ist heuer super gelaufen. Die Leute haben schön gefeiert", lobte Schäffler. Bis um 22.30 Uhr waren auch die letzten Gäste abgezogen.

Allerdings kam es gegen 19.25 Uhr zu einem Raubüberfall. Eine 22-Jährige überquerte mit ihrem 21-jährigen Begleiter auf dem Heimweg vom Faschingstreiben den Stadtplatz in Richtung Landratsamt. Ein Unbekannter kam auf die beiden zu, stieß die junge Pressatherin an, umklammerte sie und entnahm aus der Tasche des Kapuzenshirts loses Bargeld im zweistelligen Eurobereich, ein Handy und eine Schachtel Zigaretten. Als der Begleiter dazwischenging, versetzte ihm der Täter einen Faustschlag ins Gesicht und flüchtete. Der Kemnather wurde leicht verletzt. Das Handy wurde inzwischen gefunden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: zirka 20 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, schlank, blonde, kurze Haare, Dreitagebart, dunkel gekleidet, aber nicht kostümiert. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Neustadt unter Telefon 09602/94020 entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.