Neustadt/WN.
Tunnelsperrung: Lange Staus

(arw) "Wegen Bergungsarbeiten ist der Mühlbergtunnel gesperrt", vermeldete am Dienstagabend der Bayerische Rundfunk. Das war eine Ente. Wie im NT angekündigt, wurden lediglich Wartungsarbeiten durchgeführt. Die Totalsperrung dauerte von Dienstag, 17.30 Uhr, bis Mittwoch, 2 Uhr. Vor allem am frühen Abend kam es zu langen Staus, weil der Verkehr wieder durch die Kreisstadt rollte.

Den Tunnel passieren täglich 8000 Fahrzeuge. Sie bringen viel Schmutz in die Röhre, der sich an Decke und Wänden festklebt. Bereits vergangene Woche war an zwei Tagen jeweils ein Fahrstreifen gesperrt worden. Laut Gerhard Schleser von Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach wurden Tunneldecke und Seitenwände mit Dampfstrahlern gereinigt, ebenso mussten Schlitzrinnen, Dränagen- und Hauptabwasserleitungen gesäubert werden. Mit einem Hochdruckschlauch war die Lanzer Firma Kunzendorf mit ihrem Kanalreinigungsfahrzeug im Einsatz. Eine Elektrofirma wechselte die defekten Leuchtkörper aus.

Diese kleinen Wartungsarbeiten werden alle zwei Jahre durchgeführt. Im nächsten Jahr steht dann wieder die große Inspektion an, bei der auch die Alarmeinrichtung überprüft und auch die Feuerwehren gefordert sein werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.