Neustädter Läufermeeting mit vielen Assen - 200 Meter im Blickpunkt
Spitzenklasse auf Spitzenbahn

Alle Jahre wieder: Am Freitag und Sonntag ist wieder Läufermeeting in Neustadt/WN. Bild: Eger
Weiden. (bsi) Aus kleinen Anfängen hat sich dieses Sportfest zu einem Wettbewerb der Spitzenklasse entwickelt. Am Freitag und Sonntag findet das Neustädter Läufermeeting zum 28. Mal statt. Manche sprechen sogar vom Lauf-Mekka des Südens. Über 200 Athleten werden sicher neben einer zu erwarteten Rekordhitze auch für Rekorde auf der pfeilschnellen Laufbahn am Gymnasium sorgen.

Bereits um 18.20 Uhr steht am Freitag der erste Höhepunkt auf dem Zeitplan. Im ersten 200-Meter-Lauf der Geschichte des Neustädter Meetings stehen Top-Athletinnen am Start. Corinna Schwab aus Amberg, die amtierende deutsche U18-Meisterin und WM Teilnehmerin über die 400 Meter Hürden, trifft auf die schnellste Frau der Oberpfalz, auf Katharina Eich vom Gastgeber DJK Weiden, die auch süddeutsche Meisterin über die 200 Meter ist. Chancen rechnet sich auch Lisa-Marie Jacoby aus Thüringen, Bronzemedaillengewinnern mit der Staffel bei der U20-EM, aus.

Ab 18.40 Uhr gehen über 100 Läufer in voraussichtlich zwölf Rennen an den 800-Meter-Start. Neben den starken Läuferinnen der LG Stadtwerke München, die in einer sehr starken Mittelstreckengruppe trainieren (Fabienne Kohlmann und Christina Hering haben sich sicher für die WM in Peking qualifiziert) starten auch bei den Männern einige Hochkaräter. Mit Benedikt Huber (LG Telis Finanz Regensburg) steht der zweitschnellste Deutsche an der Startlinie. "Eine 1:46er Zeit will ich in Neustadt anpeilen" sagte der sympathische Oberbayer zuletzt zu Meeting-Direktor Siegmund Balk. Die starken Läufer aus Niedersachsen werden ihm aber das Siegen schwer machen. Auch die Nachwuchsathleten Julia Schraml und der Berglaufspezialist Maximilian Zeus von der DJK Weiden werden wohl ihre Bestleistungen steigern.

Über 3000 Meter sind zwei Rennen geplant. Mit Martin Grau aus Höchstadt/Aisch startet der Studentenweltmeister über 3000 Meter Hindernis. Auch Andreas Hecht, Korbinian Völkl und Thomas Poxleitner von der DJK Weiden sind dabei. Die traditionelle Nudelparty rundet die Veranstaltung am Freitagabend ab, bevor es am Sonntag mit schnellen Rennen ab 13.30 Uhr über 400 Meter und 1500 Meter im zweiten Wettkampfabschnitt weitergeht.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.