Nicht vergessen

Am Kriegerdenkmal in Ramlesreuth galt am Totensonntag das Gedenken den gefallenen und vermissten Soldaten. Bild: hia
Nicht vergessen, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist. Zu diesem Zweck war die Kriegerkameradschaft um Bernhard Kopp zur Gedenkfeier am Ehrenmal gekommen. Traditionell gedachte Ramlesreuth am Totensonntag der Gefallenen und Vermissten. Helmut Würfl und Norbert Kaußler übernahmen die Ehrenformation der Reservisten. Der Gedenkfeier war ein Gottesdienst in der Kirche mit Pfarrer Sven Grillmeier vorausgegangen.

Kopp plädierte für Achtung und Toleranz gegenüber den Mitmenschen. Bürgermeister Manfred Porsch forderte dazu auf, die Menschen, die aus Kriegsgebieten nach Deutschland fliehen, angemessen zu behandeln. Wichtig sei außerdem, die Fluchtursachen zu beheben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.