"Nicht wirtschaftlich sinnvoll nutzbar"

Der Massivbau mit Flachdach, zuletzt ausschließlich gewerblich genutzt, sei leerstehend und "im derzeitigen Zustand wirtschaftlich sinnvoll nicht mehr nutzbar." Beschrieben wird es folgendermaßen: Im 3. Untergeschoss Heizung, Heizöllager, Notstromaggregat, Müllverbrennungsanlage, 2. Untergeschoss überwiegend Lagerflächen, ehemals Müllbunker, Lüftungstechnik, Traforaum (fremdgenutzt), 1. Untergeschoss mit Verkaufsflächen, ehemaligen Kühlräumen, Warenannahmebereich mit Rampe; im Erdgeschoss Verkaufsflächen, ehemalige chemische Reinigung, Büroräume, im 1. Obergeschoss Verkaufsflächen, Büroräume, ehemaliger Frisörladen.Im 2. Obergeschoss sind Verkaufsflächen, Büroräume, ehemaliges Restaurant mit Küche und Kühlräumen, schließlich das Dachgeschoss mit Lagerflächen, Technikräumen für Heizung, Lüftung und Aufzug. Insgesamt bietet das Haus circa 4117 Quadratmeter Nutzfläche, Aufzug und Rolltreppenanlage seien wahrscheinlich nicht betriebsbereit, Sanitäreinrichtungen teils demontiert, es ist die Rede von Wasserschäden sowie der Lagerung von Bauschutt und Altmaterial.

Der Gutachter bescheinigt dem 47 Jahre alten Gebäude "sehr schlechten baulichen Zustand, erheblichen Altlastenverdacht, Gefährdung der Verkehrssicherheit durch Schäden an der mit keramischen Platten verkleideten Außenfassade".

Vorhanden seien 13 Pkw-Stellplätze. Für die Mobilfunkantennenanlage auf dem Dach existierten teils langfristige Mietverträge. "Verkehrswert 750 Euro, davon entfällt auf Zubehör 750 Euro", so das Fazit. (ge)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.