Niedriger Zins macht's möglich: Gebühren sinken

Gute Nachrichten hatte der Gemeinderat auch für Neusorgs Gebührenzahler. Wegen der niedren Zinsen passte der Rat auch die kalkulatorischen Zinsen bei der Berechnung der Gebühren für Friedhof, Wasser und Abwasser an. Das bedeutet, dass die Neusorger weniger bezahlen müssen.

Kämmerer Josef Regner erklärte: "Der Gebührenpflichtige werde durch die niedrigeren Gebühren entlastet, aber der Gemeinde tue es weh." Ab 1. Januar stellt die Gemeinde in ihren Gebühren einen Zinssatz von 3,8 Prozent in Rechnung, bislang lag der Wert bei 5,6 Prozent. Für den Friedhof erfolgt die Anpassung aber erst ab 2018.

Bei den derzeitigen Wasser-, Abwasser- und Friedhofsgebühren ergäben sich folgende Änderungen: Die Wassergebühr beträgt bisher 2 Euro, zukünftig 1,95 Euro pro Kubikmeter - daraus ergibt sich eine Mindereinnahme der Gemeinde über 3809 Euro.

Die Abwassergebühr sinkt von bisher 2,60 Euro auf 2,42 Euro pro Kubikmeter - jährliche Mindereinnahme der Gemeinde über 13 413 Euro. Auf dem Friedhof sinkt die Gebühr für einen wertgleichen Grabplatz von bisher 8,65 Euro auf 8,37 Euro - hier ergibt sich eine jährliche Mindereinnahme der Gemeinde von 526 Euro. (kkl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.