Nostalgische Reminiszenzen beim Test der neuen Militärwaffen in Roding
Gedanken an das "gute alte G3"

Neue Erkenntnisse gab es für die Brucker Krieger- und Reservistenkameradschaft beim Testschießen in Roding. Bild: hbr
Die Marktgemeinde pflegt und hegt kontinuierlich die Partnerschaft mit dem 8./Feldjägerregiment 3 aus der Rodinger Arnulf-Kaserne. Nun machte sich eine größere Abordnung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Bruck mit Vorsitzendem Siegfried Mindel an der Spitze zu einem Besuch auf.

Nach der Begrüßung durch Oberleutnant Wolfgang Goldbrunner erklärte der Offizier den Bruckern den Schießsimulator, ehe sie im Anschluss in die Handhabung der einzelnen Schießwaffen eingewiesen wurden. Natürlich legten die ehemaligen Bundeswehrsoldaten selbst Hand und mussten nach Auswertung der Treffer feststellen, dass die neuen Militärwaffen so gar nichts mehr mit dem "guten alten G3" zu tun haben. Bei einer gemeinsamen Brotzeit ließ man den kurzweiligen Vormittag ausklingen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.