Notunterkunft im Industriegebiet
Im Blickpunkt

Schwandorf. (ch) Eine Produktionshalle von MeillerGHP an der Gutenbergstraße soll zur Notunterkunft für 200 bis 300 Flüchtlinge werden. Die notwendigen Schritte leitete der Planungsausschuss des Stadtrates gestern Abend ein. Die Halle liegt im Industriegebiet südlich der Industriestraße. Der Landkreis will die Halle anmieten und auch für das Personal sorgen. Zunächst muss das Gelände aber noch als Sondergebiet ausgewiesen werden. Das billigte das Gremium einstimmig. (Innenteil)

Tipps und Termine Vorhang auf für Heinz Erhardt

Neunburg vorm Wald. In der Schwarzachtalhalle gibt es am Freitag, 16. Oktober, eine Heinz-Erhardt-Revue zu sehen. Um 20 Uhr präsentiert das Landestheater Oberpfalz den Abend zur Erinnerung an den Star der Wirtschaftswunderjahre. Scheinbar locker-flockig produzierte er eine schelmische Komik, die auch heute eine moderne Generation von Fans wieder begeistert. Heinz Erhardt hat eben Kultstatus! Die unterhaltsame Revue ist gestrickt aus seinen Texten und Liedern. Inszenierung und Konzeption stammen von Daniel Grünauer. Karten gibt es online unter www.nt-ticket.de, an allen bekannten Vorverkaufsstellen des NT-Ticket-Services sowie unter landestheater-oberpfalz.de.

Studienfahrt nach Flossenbürg

Schwandorf. Die Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis bietet zusammen mit dem evangelischen Bildungswerk eine Studienfahrt zur KZ-Gedenkstätte nach Flossenbürg (Landkreis Neustadt/WN.) an. Sie findet am Samstag, 31. Oktober, von 9.30 bis 18 Uhr statt. Das Programm enthält einen geführten Rundgang durch das Gelände und einen Ausstellungsbesuch "Was bleibt - Nachwirkungen des Konzentrationslagers Flossenbürg" mit Einführung und Möglichkeit zum Gespräch. Die Kosten betragen 25 Euro für Busfahrt und Führungen; ein Mittagsbuffet im Museumscafé ist für 12 Euro erhältlich (bei Anmeldung ist die Teilnahme anzugeben).

Die Abfahrt erfolgt um 9.30 Uhr in Schwandorf (Landratsamt), 9.50 Uhr Schwarzenfeld (Rathaus) und 10.10 Uhr Nabburg (Nordgauhalle). Die Leitung übernimmt Studiendirektor a.D. Karl Kirch aus Nabburg zusammen mit Eva Bräuer, Bildungsreferentin der KEB. Anmeldungen sind zu richten an: Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis, Telefon (09431) 2268, Mail info@keb-schwandorf.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.