Nullzinspolitik macht Sorgen

Das Jahr 2014 lief für den Kreditgenossenschaftsverband Tirschenreuth besser als zunächst angenommen. Doch in die Zukunft sieht Kreisvorsitzender Albert König nicht unbedingt zuversichtlich.

Kemnath/Tirschenreuth. (stg) "Die positive Entwicklung der bayerischen Kreditgenossenschaften hat sich im Jahr 2014 nahtlos fortgesetzt." Mit dieser Nachricht eröffnete Albert König die Kreisverbandsversammlung in den Räumen der Raiffeisenbank Kemnather Land-Steinwald eG. Im Ergebnis sei man besser, als zu Beginn des Jahres 2014 eigentlich erwartet worden sei.

Gleichwohl zeichneten sich unverkennbar negative Tendenzen wie primär ein rückläufiges Zinsergebnis ab, das für Kreditgenossenschaften eine existenzielle Ertragsgrundlage darstelle. König betonte, dass die neuen Liquiditätsprogramme der Europäischen Zentralbank einen Wechsel der Geldpolitik hin zu einer deutlich offensiveren Gangart darstellen. "Der geldpolitische Exit aus der Niedrigzinsphase wird sich wohl verschieben und ist derzeit nicht absehbar." Damit verschiebe sich natürlich auch der mittelfristig zu erwartende Anstieg der Kapitalmarktzinsen deutlich nach hinten.

Für ein regional tätiges genossenschaftliches Kreditinstitut stelle sich die Frage, wie man mit der Tatsache umgehe, dass Kunden für ihre Geldanlagen keine Zinsen mehr geboten werden könnten.

König brachte zudem seine Befürchtung zum Ausdruck, dass bei einer länger anhaltenden Nullzinspolitik die zumindest in Deutschland vorhandene Sparkultur innerhalb der Bevölkerung latent verloren geht. Immer mehr würden sich dann Fragen stellen wie "Warum soll ich sparen? Warum soll ich Rücklagen schaffen? Warum soll ich auf Konsum verzichten, wenn ich dafür keinen Preis, sprich keinen Zins, erhalte?" Dies sei aber ein ganz entscheidender Faktor des wirtschaftlichen Erfolgs und des "Wirtschaftswunders" in den vergangenen Jahrzehnten gewesen. Hier komme eine ganz große gesellschaftliche Aufgabe auf die genossenschaftliche Organisation zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.