Nummer eins und Abo-Sieger

Tischtennis-Abteilungsleiter Dieter Sporr (rechts) und Turnierleiter Markus Thurn (links) zeichneten die Besten der Vereinsmeisterschaft aus. Thomas Klösel (Mitte) setzte sich dabei einmal mehr durch - diesmal vor Jonas Gottsche (Zweiter von links) und Nicolas Burger (Zweiter von rechts). Bild: btb

Die Bilanz wies nicht nur Licht, sondern auch Schatten aus. Und deshalb appellierte Dieter Sporr, der Leiter der Tischtennissparte des SCE, an die Aktiven, den einen oder anderen Ausrutscher in der nächsten Saison wieder wett zu machen. Trainingseifer und Geschlossenheit seien gefragt, um die SCE-Farben weiter würdig zu vertreten.

Mit der Vereinsmeisterschaft der Herren beendete die Tischtennis-Abteilung die Spielzeit 2014/2015. Bei der Siegerehrung im Zuge der Saisonabschlussfeier im SCE-Sportheim ging Spartenleiter Dieter Sporr zu Beginn in seinem Rückblick auf die Leistungen der einzelnen Mannschaften ein.

Insgesamt nahmen sechs SCE-Teams am Spielbetrieb teil: Am Start waren vier Herren-, eine Damen- und eine Jungenmannschaft. Leider müssen zwei davon in der nächsten Saison eine Klasse tiefer antreten: Die Herren II konnten den Abstieg aus der dritten Bezirksliga nicht verhindern, ebenso wenig die Jungen, die ebenfalls in der dritten Bezirksliga den letzten Platz belegten.

Die Damen behaupteten sich in der zweiten Bezirksliga mit einem guten Mittelfeldplatz weiterhin tapfer. Auch die Herren III und IV belegten in ihren Ligen gute Plätze im Mittelfeld. Aushängeschild der Abteilung bleibt die erste Herrenmannschaft, die sich in der zweiten Bezirksliga im vorderen Tabellenbereich etabliert hat und auch heuer auf einen ausgezeichneten vierten Rang kam.

Sporr gab bekannt, dass die Planungen für die neue Saison auf Kreis- und Bezirksebene bereits laufen. Daher werden sich die einzelnen Mannschaften in den nächsten Wochen noch gesondert treffen, um die Ranglisteneinteilungen vorzunehmen.

Die Herren veranstalteten nach Beendigung der Rückrunde diesmal gleich ihre Vereinsmeisterschaft. Unter der Turnierleitung von Markus Thurn beteiligten sich zwölf Tischtennisspieler am Einzel- und Doppelwettbewerb. Im Einzel qualifizierten sich trotz starker Gegenwehr dann doch die favorisierten Spieler der ersten und zweiten Herrenmannschaft für die Endrunde - und die hatte es in sich. Denn wer gedacht hatte, dass das Turnier wie in den vergangenen Jahren ausgeht, hatte sich getäuscht: Die "jungen Wilden" sind auf dem Vormarsch.

An der Nummer eins, Thomas Klösel, bissen sich jedoch alle einmal mehr die Zähne aus. Unangefochten wurde der Abonnement-Sieger der vergangenen Jahre auch diesmal Vereinsmeister vor Jonas Gottsche und Nicolas Burger. Die beiden waren spiel- und satzgleich; im direkten Vergleich lag jedoch Jonas Gottsche vorne. Vierter wurde Markus Thurn, Fünfter Harald Balscher, Sechster Christian Schley. Die Trostrunde gewann Richard Schäffler. Die weiteren Platzierungen: Dominik Schreml, Wolfgang Pospiech, Albert Ehler, Jörg Sossalla, Philipp Bayer.

Den Titel im Doppel sicherten sich Thomas Klösel/Jörg Sossalla, die im Endspiel Jonas Gottsche/Dominik Schreml auf den zweiten Platz verwiesen. Auf den dritten Platz kamen Nicolas Burger/Richard Schäffler vor Markus Thurn/Philipp Bayer, Harald Balscher/Albert Ehler und Christian Schley/Wolfgang Pospiech. Pokale, Urkunden und Medaillen, überreicht von Dieter Sporr und Markus Thurn, waren der Lohn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.