Nun sieben Feldgeschworene
Gemeinderat

Reuth bei Erbendorf. (ang) Der Gemeinderat legte sich bei der Anzahl der Feldgeschworenen auf die vom Vermessungsamt als ideal betrachtete "Sieben" fest. Nach dem Rücktrittsgesuch von Johann Hastler aus gesundheitlichen Gründen wurde dieses Ehrenamt öffentlich ausgeschrieben, wobei sich vier Personen dafür bereit erklärten.

Einstimmig bestellte das Gremium Peter Höcht (Premenreuth, Holunderweg 2), Arthur Neugirg (Reuth, Schenkweg 5), Franz Schöpf (Letten, Mühlenweg 11) und Martin Käß (Röthenbach 3) ab 1. Januar 2015 zu Feldgeschworenen. Mit den noch "aktuellen" Helmut Troppmann, Johann Neugirg und Georg Ackermann sind es dann genau sieben Personen, die bei Vermessungsangelegenheiten oder auch bei Grenzstreitigkeiten unterstützend aktiv sein werden.

Den Obmann müssen die "Sieben" in einer von der Gemeinde einberufenen Zusammenkunft unter sich bestimmen. Bürgermeister Werner Prucker und die drei Fraktionssprecher lobten gleichermaßen die spontane Bereitschaft und das damit verbundene Verantwortungsbewusstsein der Berufenen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.