Nur für Grüne nicht eindeutig
Im Blickpunkt

Schwandorf. (am) Eine Resolutionsempfehlung gegen Fracking, die der Umweltausschuss einstimmig gefasst hatte, ging der Grünen-Fraktion nicht weit genug. Sie reichte deshalb einen zusätzlichen Antrag ein, der unter den Kreisräten allerdings auf nicht viel Verständnis stieß. Landrat Thomas Ebeling (CSU) wunderte sich darüber, MdL Franz Schindler (SPD) ging sogar noch weiter: "Es gibt keinen Grund, den Text zu ändern, eindeutiger kann man ihn nicht formulieren". Was Grünen-Sprecher Rudolf Sommer verlangt, "verunklart die Situation eher".

Somit nahm das Plenum die Ausschussempfehlung an. Sie besagt: "Der Kreistag spricht sich gegen die Erschließung unkonventioneller Gasvorkommen mittels Fracking unter Verwendung wassergefährdender und giftiger Substanzen aus und lehnt diese ab. Die gleichlautende Haltung des Freistaates Bayern und der Bundesregierung wird begrüßt. Durch gesetzliche Änderungen ist sicherzustellen, dass Fracking verboten bleibt und weiterhin nicht genehmigungsfähig ist". Nur Marion Juniec-Möller und Elisabeth Bauer (Grüne) stimmten dagegen, Sommer fehlte.

Polizeibericht Wie Bruce Lee auf Ordnungshüter los

Bruck. Ein 26-jähriger Randalierer beschäftigte am Samstag die Beamten der Polizeistation Nittenau ganz massiv. Nachdem er zunächst mit seinem 29-jährigen Bruder in Streit geraten war und diesem mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte, wodurch sein Gegenüber eine Schwellung am Auge und eine Platzwunde erlitt, randalierte er gegen 10 Uhr weiter in der elterlichen Wohnung. Die Angehörigen wussten sich nicht mehr anders zu helfen, als die Polizei zu verständigen.

Bei Eintreffen der Streife wechselte die Stimmungslage mehrmals. Zunächst weinerlich, ging der Mann später auf die eingesetzten Beamten los und machte sich zuvor noch nach "Bruce-Lee-Manier" für den bevorstehenden Kampf mit ihnen warm. Die Ordnungshüter konnten ihn dennoch rasch mit körperlichen Gewalt und unter Einsatz von Pfefferspray bändigen. Sie selber wurden dabei nicht verletzt.

Der Grund für das renitente Verhalten war auch schnell gefunden. Der Randalierer gab gegenüber den Polizeibeamten und den herbeigerufenen Sanitätern an, dass er kurz zuvor Crystal-Speed konsumiert hatte. Aufgrund seiner psychischen Ausnahmesituation musste er sich ins Bezirksklinikum nach Regensburg bringen lassen. Trotzdem erwarten ihn nun Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung sowie nach dem Waffengesetz, weil bei dem Einsatz eine scharfe Gewehrpatrone auf dem Wohnzimmertisch lag. Sie stellte die Polizei sicher.

Kurz notiert Landwirtschaftsamt am Nachmittag zu

Schwandorf. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schwandorf mit den Dienststellen Nabburg, Neunburg und Schwandorf ist am Mittwoch ab 12 Uhr geschlossen. Es findet eine Dienstbesprechung statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.