Nur kurzes Oktobergold
So wird's zum Wochenende

So glänzend der Oktober auch heute beginnt: Es ist schon wieder Ungemach im Anmarsch. Keine Angst, vor Unwettern müssen wir uns nicht fürchten, aber der klar-blaue Himmel macht pünktlich zum Wochenende schlapp. Da hilft auch der kurze Schub an milderer Luft nicht viel, allenfalls wird die nächtliche Bodenfrostgefahr wieder geringer.

Für die neue Woche sieht es vorübergehend wieder nach mehr Sonne und Wärme aus, das wird aber nicht lange halten. Schon bald scheint sich windiges Westwetter durchzuboxen. Der bisher recht schläfrige Atlantik wacht wohl ein wenig auf, und damit sind die Zeiten im trockenen Ostwind erst einmal passé. Als kleine Neuerung gibt's jetzt übrigens für jeden Tag immer den rein rechnerisch meteorologisch schönsten Ort im Landkreis, alles wie gesagt eher Spielerei, aber trotzdem nett.

Am heutigen Freitag bleibt noch einmal alles wie gehabt. Der Morgen ist kalt und in einigen Mulden und Senken sogar wieder leicht frostig. Vereinzelte Früh- oder Hochnebel lösen sich rasch auf, meistens gibt's davon aber gar keine. Sonst ist es sonnig und trocken, mit leicht böigem Ostwind, der aber lange nicht mehr so kräftig weht wie in den vergangenen Tagen.

Die Temperaturen steigen am Nachmittag auf 14 Grad in Waidhaus, 16 in Windischeschenbach und 17 in Luhe-Wildenau. In der noch einmal klaren Nacht sinken die Werte auf 6 bis 3 Grad. Bester Ort des Tages wird bei 0 Prozent Regenrisiko und voller Sonnenausbeute rechnerisch Weiden.

Am Samstag ziehen nach sonnigem Start ab Mittag dann allmählich ein paar Schleierwolken vor die Sonne und werden zum Spätnachmittag hin dichter. Am Abend und eingangs der Nacht sind daraus sogar ein paar Spritzer Regen möglich.

Immerhin liegen die Temperaturen bis dahin noch bei relativ lauen 17 Grad in Neustadt am Kulm, 18 in Eslarn und 20 in Mantel. In der Nacht ist es dank dichterer Wolken mit rund 8 Grad nicht mehr so kalt, ab und zu kann es tröpfeln. Bester Wetterort: Hütten bei Grafenwöhr mit 21 Prozent Regenrisiko und 78 Prozent Sonnenscheindauer.

Der Sonntag bringt zunächst wieder ein paar Auflockerungen am Vormittag. Sonst sind die Wolken den ganzen Tag über aber eher recht dicht, und vor allem am frühen Nachmittag kann es hier und da auch regnen. Dazu liegen die Temperaturen nur noch bei 12 Grad in Flossenbürg, 14 in Pressath und 15 in Weiden. Der beste Wetterort des Tages wird Neudorf bei Rothenstadt mit 32 Prozent Regenrisiko und 13 Prozent der möglichen Sonnenstunden. In der Nacht kühlt es unter Nebelbildung ab auf 9 bis 6 Grad.

Am Montag lösen sich Wolken und Frühnebel bis zum Mittag auf, dann startet die Woche überwiegend freundlich und trocken. Strahlendster Tag der Woche wird wohl der Dienstag. Bis inklusive Mittwoch klettern die Temperaturen auch auf erfreulich laue 17 bis 22 Grad.

In der zweiten Wochenhälfte bringt böiger, zeitweise kräftiger Westwind Abwechslung: Sonne und Schauerzonen sind in regem Austausch; die Werte liegen meist um oder etwas über 15 Grad. Immerhin ist die Nachtfrostgefahr damit erst einmal gering.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/wetter http://www.meteototal-wetterdienste.de http://www.wetteronline.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.