Nur noch das Nötigste

Die Investitionen bei der Sanierung der Grundschule und der Mehrzweckhalle sowie die Erweiterung des Kindergartens wirken nach. Ein Schuldenberg belastet die Gemeinde. Er engt den Spielraum für kommende Planungen stark ein.

Immenreuth. (bkr) In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch informierte Bürgermeister Heinz Lorenz über das rechtsaufsichtliche Ergebnis der Haushaltsunterlagen durch das Landratsamt. Er stellte fest, dass die Kommune in diesem Jahr die gesetzliche Mindestzuführung zum Vermögenshaushalt in Höhe von 197 500 Euro erwirtschaften kann. In den drei folgenden Planungsjahren allerdings reichen die Zuführungen nicht aus, um die Tilgungsleistungen zu bedienen.

Weit überm Durchschnitt

Die Pro-Kopf-Verschuldung von 1769 Euro liegt weit über dem Durchschnitt von 714 Euro vergleichbarer bayerischer Gemeinden, stellt die Behörde fest. Daneben sind 2016 erhebliche Kreditaufnahmen geplant, obwohl Immenreuth derzeit über keine Rücklagen verfügt. Das Landratsamt stellt fest: "Die Gemeinde wird sich künftig auf unaufschiebbare und rentierliche Maßnahmen beschränken müssen." Schuldenabbau wird gefordert.

Fehlbeträge ausgleichen

Ein weiterer Wehrmutstropfen liegt in der Feststellung, dass die Sonderrücklagen der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung erhebliche Fehlbeträge aufweisen. Spätestens im neuen Kalkulationszeitraum müssen diese ausgeglichen werden.

Bürgermeister Heinz Lorenz kündigte zu den Feststellungen an, die im Haushaltsjahr 2016 vorgesehenen Maßnahmen um zwei bis drei Jahre zu verschieben. "Einen Nachtragshaushalt bedarf es für dieses Jahr nicht", antwortete er auf die Frage von Eberhard Besold (FW). Dieser forderte, für die Abrechnung des Hochbehälters "Druck beim Ingenieurbüro zu machen". Die Schlussrechnung sei bereits für das Frühjahr versprochen gewesen.

Bescheide im Oktober

Auf NT-Nachfrage teilte Lorenz am Donnerstag mit, dass die Schlussrechnung mittlerweile vorliegt. Die Abrechnungsbescheide für die Verbesserung der Wasserversorgung werden im Oktober an die Grundstückseigentümer verschickt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.