Nur noch ein Punkt fehlt

Die SG Weiden/Vohenstrauß lässt nicht locker. Bei der VG Bamberg II gelang den Spielerinnen um Monia Slama (rechts) und Anna Wutzlhofer (links) ein erneuter 3:0-Sieg. Bild: A. Schwarzmeier

Die Volleyballerinnen der SG Weiden/Vohenstrauß steuern unbeirrt auf Titelkurs. Bei der VG Bamberg II landete der Spitzenreiter der Landesliga Nordost den 12. Sieg im 12. Spiel.

Weiden/Vohenstrauß. Der 3:0-Sieg in Bamberg war nicht unbedingt so zu erwarten. Die Mannschaft musste studien- und berufsbedingt mit Anne Wagner, Anna Troglauer und Kathrin Plakhotnik gleich auf drei Stammspielerinnen verzichten. Dafür sprangen Caro Sollfrank und die Jugendspielerinnen Sarah Slama, Sophie Breinbauer sowie Ellen Heimburger in die Bresche. Lena Bauer rückte von der Diagonalposition in den Außenangriff und auch Sarah Slama durfte von Beginn an Landesligaluft schnuppern.

Die SG startete nervös in Durchgang eins. Die VG Bamberg hielt durch gute Angriffe über die Mitte dagegen. Bis zum Spielstand von 15:17 lag Bamberg sogar in Führung. Dann setzte die SG endlich den Gegner durch harte Aufschläge unter Druck und gewann den ersten Satz noch 25:21. Auch der zweite Satz war zunächst ausgeglichen. Beim Spielstand von 13:13 ging Ines Penner zum Aufschlag und verließ diese Position erst wieder mit dem Satzende. 25:13 lautete das Ergebnis nach 17 Minuten. Im dritten Satz rückte Sophie Breinbauer für Sarah Slama in den Außenangriff. Von Anfang an dominierten die SG-lerinnen das Spiel. Nach 53 Minuten stand die SG als verdienter Sieger fest.

Der nächste Spieltag findet in zwei Wochen beim Tabellenletzten SSV Roßbach/Wald statt. Dort genügt der SG bereits ein Punkt, um sich vorzeitig die Meisterschaft zu sichern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.