Nutzer von Gemeindegrund müssen sich melden
Rechte teils älter als das Grundbuchamt

Kaum ist es fünf Jahre her, und schon kann der Trägervertrag für den Kindergarten unterschrieben werden: Einige Mitglieder des Gemeinderats Hirschbach nahmen diese Mitteilung mit einem Anflug von Ironie auf.

Gemeinderat Erich Pickelmann hatte den Vertrag vorab durchgesehen. Aus seiner Sicht wurden die aufgestellten Punkte von der evangelischen Kirchengemeinde bis auf zwei kleinere Änderungen übernommen. Für die Neuanlage der Außenflächen schlug Bürgermeister Hans Durst vor, sich Tipps bei den Kreisfachberatern zu holen. Das Gremium war damit einverstanden.

Als "Hausaufgabe" trug der Bürgermeister den Gemeinderäten auf, sich Gedanken über ein "Fahrzeugkonzept" zu machen. Spätestens in fünf bis sechs Jahren dürfte für den Unimog Ersatz notwendig werden. Der Caddy hat gerade nochmal eine neue Tüv-Plakette bekommen. Offen ist, was beim nächsten Mal passiert.

Nach einer Grundbuchauskunft existieren in der Gemeinde Hirschbach keine Nutzungsrechte. Diese Aussage zweifelten allerdings einige Bürger an. Ein Zuhörer legte sogar die Kopie eines alten Vertrages aus dem Bereich Riglashof vor. Diese Rechte sind mitunter älter als das Grundbuchamt selbst.

Die Gemeinde möchte Grundstücke verkaufen und bittet alle, die Nutzungsrechte an Gemeindeeigentum haben, sich zu melden. Ein Beweisstück ist mitzubringen. Als Stichtag wurde der 15. Dezember genannt.

Aus dem Bauausschuss berichtete der Bürgermeister, dass der Vorplatz des Nahwärme-Betriebsgebäudes im Frühjahr gestaltet werden soll. An der Schule ist ein neuer Schacht notwendig, der für eine ordnungsgemäße Entwässerung sorgt.

In der Bücherei in Hirschbach ist "der Wurm drin", berichtete die Mitarbeiterin Elke Reif. Allerdings meinte sie nicht den Bücher-, sondern den Holzwurm. Zur Bekämpfung soll ein Fachmann hinzugezogen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenfelden (560)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.