Ob Bürger, Firmen, Kommunen: Energie-Technologie-Zentrum für alle da

Als regionale Anlaufstelle für alle Fragen der Energieeffizienz empfahl Matthias Rösch das Energie-Technologie-Zentrum ETZ Weiden. Er sah in ihm einen Kooperationspartner bei größeren Aufträgen. Als Teil der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Energieagenturen biete das ETZ unter anderem eine Energieberater-Sprechstunde mit Hotline, eine kostenlose und neutrale Erstberatung für Kommunen sowie einen Verleih von Strommessgeräten an die Bürger an.

Die Entwicklung des Industriestrompreises von 6,5 Cent pro Kilowattstunde im Jahr 2000 auf 15,37 Cent im Jahr 2014 schrieb Rösch den zunehmenden staatlichen Abgaben zu. Seine Aussagen zur EEG-Umlage ergänzte er mit dem Hinweis, dass "Eigenversorger ab 1. August für jede erzeugte Kilowattstande 30 Prozent der festgelegten Umlage zu entrichten haben". Auf Kleinanlagen mit weniger als zehn Megawattstunden komme keine Belastung zu. Der Referent sprach des Weiteren die breite Palette der Fördermöglichkeiten an und ging auf die Detailberatung im Bereich Kraft-Wärme-Kopplung ein. (rn)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.