Oberliga: 1:1 in der Finalserie
Eishockey

Weiden. (gb) In der Best-of-five-Serie um den Aufstieg in die DEL2 zwischen dem EHC Freiburg und dem EV Duisburg steht es 1:1. Der Hauptrunden-Meister der Oberliga Süd gewann Match eins mit 5:1 und bestach dabei vor allem durch seine Powerplay-Qualitäten (drei Überzahltore). Beim zweiten Spiel in Duisburg (1. Ost/West) lagen die Breisgauer bereits nach fünf Minuten mit 0:2 zurück und verloren am Ende mit 2:3.

Play-off-Finale

EHC Freiburg - EV Duisburg 5:1 Tore: 1:0 (24.) S. Billich, 1:1 (26.) Fischbuch, 2:1 (30.) N. Linsenmaier, 3:1 (33.) C. Billich, 4:1 (35.) Wiecki, 5:1 (41.) N. Linsenmaier - Zuschauer: 3500 - Strafminuten: Freiburg 6 + 10 für S. Billich, Duisburg 18 + 10 für Fröhlich

EV Duisburg - EHC Freiburg 3:2 Tore: 1:0 (4.) Fröhlich, 2:0 (5.) Huebscher, 3:0 (47.) Huebscher, 3:1 (56.) Haluza, 3:2 (59.) N. Linsenmaier - Zuschauer: 3800 - Strafminuten: Duisburg 12, Freiburg 10

Die weiteren Termine: Dienstag, 21. April, 19.30 Uhr: EHC Freiburg - EV Duisburg; Freitag, 24. April, 19.30 Uhr: EV Duisburg - EHC Freiburg; Sonntag, 26. April, 18 Uhr (falls nötig): EHC Freiburg - EV Duisburg

Barry Noe bleibt in Regensburg

Regensburg. Der EV Regensburg hat die Verträge mit Barry Noe und Vitali Stähle verlängert. Dies gab der Club auf seiner Saisonabschlussfeier bekannt. Der Ex-Weidener Noe glänzte als Führungsspieler beim Süd-Oberligisten. 81 Punkte steuerte der 27- Jährige in der Hauptrunde und den Play-offs bei. Vor allem im Überzahlspiel fungierte der Baden-Württemberger als Denker und Lenker von der blauen Linie.

Nicht nur um eine Saison, sondern gleich um zwei Spielzeiten verlängerte Vitali Stähle seinen Kontrakt. Somit spielt der Deutsch-Russe bis zum Jahr 2017 für die Oberpfälzer. Stähle bildete zusammen mit Louke Oakley und David Stieler die in der Oberliga Süd gefürchtete "SOS"- Sturmformation" und erzielte 95 Scorerpunkte.

Seine Schlittschuhe an den Nagel hängt dagegen Regensburgs Torhüter Martin Cinibulk. Der 39- jährige Deutsch-Tscheche hat nach 20 Jahren Profi-Eishockey genug und setzt einen Haken hinter seine aktive Laufbahn. Cinibulk erlebte vieles in seiner Karriere und war bei all seinen Stationen sehr beliebt. Wie es für Cinibulk persönlich weitergeht, ist derzeit noch nicht bekannt.

Laufsport Jürgen Steiner Sieger auf Mallorca

Pollensa. Während seines harten Trainingslagers auf der Insel Mallorca stellte sich DJK-Langstreckenass Jürgen Steiner auch dieses Jahr der Herausforderung des Halbmarathonlaufs in Pollensa. Trotz der vielen Lauf- und Radkilometer zeigte er eine erstklassige Leistung und belegte in der Gesamtwertung aller über 600 Läufer einen hervorragenden 16. Rang. Mit seiner Zeit von 1:18,23 Stunden belegte er in der Klasse M50 den ersten Platz.

Trainingskamerad Lothar Richthammer präsentierte sich ebenfalls in guter Verfassung und erreichte mit ebenfalls starken 1:30,14 Stunden den zweiten Platz in der Klasse M55.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.