Oberlinder Feuerwehr schreibt Ausbildung groß
Zahlreiche Abzeichen

Die Oberlinder Feuerwehr ist dank des engagierten Kreisbrandmeisters Markus Kindl (hintere Reihe, Zweiter von rechts) überaus leistungsbereit. Bild: dob
Der Ortsteil entwickelt sich dank des sehr engagierten Kreisbrandmeisters Markus Kindl längst zur Feuerwehr-Ausbildungshochburg. Für die Nachwuchskräfte war in der vergangenen vierwöchigen Freizeit viel Lehrstoff tägliche Lektüre. Insgesamt drei Gruppen marschierten am Donnerstag im Gleichschritt den Leistungsabzeichen in verschiedenen Stufen entgegen.

Bestens vom Kreisbrandmeister selbst auf die Prüfung vorbereitet hieß es am Ende für alle Teilnehmer: Bestanden. Schiedsrichter Kreisbrandinspektor Johann Rewitzer, Kreisbrandmeister Martin Weig und der ehemalige Stadtkommandant Günter Sommer waren vollauf vom Leistungsstand der Wehrleute zufrieden und überreichten bei einem gemeinsamen Essen zur Nachbesprechung die Abzeichen. Sowohl der Brustbund mit Spierenstich als auch der Mastwurf gestochen mit Halbschlag funktionierte wie am Schnürchen. Viel Lob für ihr Engagement erhielten die Teilnehmer ebenfalls von Bürgermeister Andreas Wutzlhofer.

Gruppenführer Albert Herrmann unterstützte die Truppen als Ergänzer (Gold-rot), ebenso Michael Kellner der das silberne Leistungsabzeichen erreichte. Silber erreichten ebenso Christoph Beierl, Felix Volkmer, Andreas Kellner, Alexander Wildenauer, Tobias Guber, Alexander Ertl und Tobias Zitzmann. Bronze ging an Markus Zitzmann, Valentin Kellner, Moritz Lemser, Wolfgang Zitzmann, Johannes Reil, Angelika Zitzmann und Theresa Kellner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberlind (441)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.