Oberstleutnant Ulrich Humpert verabschiedet sich
Abkommandiert

Richtung Heimat geht es für Oberstleutnant Ulrich Humpert. Der stellvertretende Kommandeur des Panzerbataillons 104 in Pfreimd wohnte acht Jahre in Luhe. Bild: bey
Es war eine Verabschiedung ohne militärische Ehren, aber mit einem Eintrag ins goldene Buch des Marktes. Bei einem Empfang im alten Rathaus Luhe verabschiedete Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer den stellvertretenden Kommandeur des Panzerbataillons 104 in Pfreimd, Oberstleutnant Ulrich Humpert, einen gebürtigen Berliner, in Richtung Strausberg bei Berlin. Humpert wohnte acht Jahre in Luhe. "Ungewöhnlich lange für einen Offizier", meinte er selbst. Preißer hob in seiner Ansprache das große Engagement Humperts beim FC Luhe-Markt und bei LuhKultur hervor.

Der Soldat schilderte seinerseits die Unterstützung durch seine Wohnungsvermieterin Martina Schwab-Krichenbauer während seines Aufenthaltes in Kundus und zahlreiche Erinnerungen aus seiner Luher Zeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.