Oberviechtacher gegen HC Sulzbach II sogar lange Zeit in Führung - Trainer Jary sehr zufrieden
Ein Punkt gegen den Titelfavoriten

Oberviechtach. (vöt) 60 Minuten Kampf, Leidenschaft und Einsatz auf beiden Seiten sahen die Zuschauer in der Oberviechtacher Gymnasiumhalle am Samstagabend. Am Ende teilten sich der HV Oberviechtach und Bezirksliga-Tabellenführer HC Sulzbach II leistungsgerecht mit 28:28 (15:14) die Punkte.

In der Anfangsphase agierten beide Teams noch sehr zurückhaltend. Während die Fichtenstädter in einer 6-0-Abwehr agierten, versuchten die Gäste mit einem vorgezogenen Spieler den Rhythmus des HV zu unterbinden. Im Laufe des ersten Durchgangs gelang es den Mannen von Vladimir Jary, sich auf drei Tore abzusetzen, auch weil die sich bietenden Torgelegenheiten in Treffer umgemünzt wurden. Doch die Gäste ließen sich nur wenig beeindrucken und kamen bis zum Seitenwechsel wieder auf 14:15 heran.

Der zweite Durchgang begann analog zum ersten mit einer leichten Führung des HV. Aber wieder konnten die Herzogstädter sofort kontern. In der Folgezeit gelang es keiner der beiden Vertretungen, sich entscheidend abzusetzen. Den Jary-Mannen gelang es, nochmals, mit drei Treffern in Führung zu gehen, aber der HC fand wieder ins Geschehen zurück, auch weil die Hausherren einige Probleme mit dem nun defensiveren Abwehrverband der Gäste hatten (25:25). In der hektischen und umkämpften Schlussphase legten die Oberviechtacher stets vor, doch die zweite Mannschaft des Bayernligisten ließ sich nicht abschütteln

Für die Hausherren ist der Punktgewinn durchaus als Erfolg zu werten, traten sie trotz einiger Fehler über 60 Minuten mannschaftlich sehr geschlossen auf, bilanzierte Trainer Jary.

HV-Tore: Christian Mösbauer (8/3), Jaroslav Strejic (8), Michael Fleischer (5), Dominik Mösbauer (4/2), , Peter Kraus (2), Daniel Frank (1)

Die zweite Herrenmannschaft trat verlor am Samstagabend beim ASV Cham II mit 23:28. Im Verlaufe der ersten Spielhälfte lieferten sich beide Vertretungen ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Gäste aufgrund ihrer etwas höheren Effektivität zum Seitenwechsel in Führung lagen (10:14). Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren bis auf zwei Tore an die Gäste aus dem Nachbarlandkreis heran (16:18), doch durch Unkonzentriertheiten im Torabschluss und schlechten Zuspielen reichte es zu nicht mehr.

HV-Tore: Tobias Wild (11), Patrick Preiß (3), Sven Ferschl (2), Torsten Ahnert (2), Markus Wild (2), Thomas Ebent (1), Markus Hubatsch (1), Daniel Reil (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.