Oberviechtacher Handballer 24:25 in Wackersdorf - Damenteam beim gleichen Gastgeber mit ...
Dritte Niederlage in Folge für den HV

Oberviechtach. (vöt). Einen Sieg und eine Niederlage brachte die Fahrt für die beiden Seniorenmannschaften des Handballvereins Oberviechtach nach Wackersdorf. Die erste Herrenmannschaft verlor mit 24:25 (11:9) ihr drittes Spiel in Folge, die Damen konnten dagegen mit dem 18:12 (10:6) Erfolg ihr Punktekonto ausgleichen.

Was ist bloß mit der ersten Herrenmannschaft des Handballverein los? Nach dem Auftakterfolg gegen den ESV 27 Regensburg II setzte es für den HV drei Niederlagen in Folge. Zuletzt am Samstag in Wackersdorf mit 24:25 (11:9). Schon der Auftakt verlief für die Spieler von Jan Vetrovec wenig erfolgversprechend, denn sie lagen nach sechs Minuten mit 1:4 in Rückstand. Erst allmählich fanden die "Rot-Schwarzen" ihren Rhythmus. Die 6:0-Abwehr des HV stand gefestigter und mit vier Toren in Folge gelang die Führung, die der HV während der gesamten ersten Spielhälfte nicht mehr abgab (9:11). Allerdings versäumten es die Gäste in dieser Phase den Vorsprung auszubauen. Wackersdorf konnte nicht nur ausgleichen, sondern beim 17:14 wieder die Führung zu übernehmen. Aber analog zu Spielhälfte eins schien dieser Rückstand den HV zu beflügeln. Der Gast fand wieder zurück ins Geschehen und bei eigener Führung von 19:18 hatte er mehrmals die Möglichkeit, sich vorentscheidend abzusetzen.

Doch wie schon in den letzten Partien fehlte in der entscheidenden Phase das Glück, aber auch die Cleverness. Die Gastgeber konnten sich mit vier Toren nacheinander vorentscheidend absetzen (22:19). Trotz aller Bemühungen der Oberviechtacher (u. a. Umstellung auf eine offensivere Abwehrvariante) gelang es nicht mehr, den Rückstand aufzuholen. Am Ende blieben die Punkte mit 25:24 in Wackersdorf. Trainer Jan Vetrovec zeigte sich im Anschluss an den Auftritt in Wackersdorf enttäuscht, da der HV durchaus mögliche Punkte verschenkt hat.

HV-Tore: Christian Mösbauer 8/4, Wild 6, Michael Fleischer 5, Herzog 3, Andreas Fleischer und Dominik Mösbauer je 1

Ihr erstes Auswärtsspiel der Saison führte auch die Damenmannschaft des HV nach Wackersdorf. Nachdem die Schützlinge von Roman Will seit ihrer letzten Partie eine vierwöchige Pause hatten, herrschte vor dem Anpfiff ein wenig Ungewissheit über die eigene Leistungsstärke. Die ersten Minuten der Partie verliefen ausgeglichen (2:2). In der Folgezeit gelang es dem HV, sich in der 6:0-Abwehr immer besser auf die Angriffsaktionen der Gastgeberinnen einzustellen. Die Führung wurde auf drei Tore ausgebaut (3:6). Doch nicht nur die Defensive stand im ersten Durchgang stabil, auch in der Offensive wurde zielgerichtet agiert, so dass die Führung bis zum Seitenwechsel auf vier Tore anwuchs (6:10). Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts traten in den Offensivaktionen der Fichtenstädterinnen einige Fehler auf. Klare Torchancen wurden nicht genutzt und einige Bälle trotz des Vorsprungs leichtfertig hergeschenkt. Da aber die Abwehr weiterhin kompakt stand und den Hausherrinnen wenig Entfaltungsmöglichkeiten gab, blieb die Führung bestehen. In den letzten zehn Minuten fanden sich die Gäste auch im Angriffsspiel wieder besser zu Recht und der Vorsprung wurde zum Endstand von 12:18 ausgebaut. Trainer Roman Will zeigte sich im Anschluss an die Partie mit der Leistung seines Teams zufrieden, da sie nach der Auftaktniederlage einen weiteren Schritt nach vorne gemacht hat. Erst am 21.November treten die Damen im Lokalderby gegen den FC Neunburg vorm Wald wieder an.

HV-Tore: Theresa Bauer 6, Tina Lottner 5/2, Eva Priller 4/2, Kerstin Reisinger 2, Susanne Götz 1,
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.