Oberwildenau.
SC will in Ensdorf punkten

(sfz) Zum Rückrundenauftakt tritt der SC Luhe-Wildenau am Sonntag, 2. November, 14 Uhr bei der DJK Ensdorf an. Nach dem Heimsieg gegen Pirkensee-Ponholz möchte der Sportclub nachlegen, obwohl es personell alles andere als gut aussieht.

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg und ohne Tor, schaffte die Mannschaft am letzten Wochenende die Wende. Mit Platz sechs nach der Hinrunde sind die Oberwildenauer zufrieden.

Nun startet die Runde von neuem und der Gegner am Sonntag wird sich sicherlich gehörig ins Zeug legen, um die lange andauernde Negativserie zu beenden. In den letzten fünf Ligapartien gab es keinen Sieg und es hagelte vier Niederlagen. Da kam der Spielausfall vom letzten Wochenende wohl gerade recht. Aus diesem Grund muss der Sportclub höchst konzentriert sein, um die positiven Signale aus dem letzten Spiel zu bestätigen. Nicht nur DJK-Torjäger Siebert (11 Tore) wird es den Schwarz-Roten gehörig schwer machen, etwas Zählbares aus Ensdorf mitzunehmen. Ziel muss es sein, mindestens einen Punkt einzufahren.

Zu Saisonbeginn reichte es zu Hause gegen die DJK Ensdorf nur zu einem 1:1. Nach dem Tor von Benjamin Urban in der ersten Halbzeit, konnte Ensdorf durch Siebert ausgleichen. In einer hartumkämpften Partie hatte der Sportclub aber die klareren Möglichkeiten und hätte als Sieger vom Platz gehen müssen.

Zuletzt stand die Mannschaft von SC-Coach Dagner hinten sicher und ließ nicht viele Gegentore zu. Personell geht die Mannschaft derzeit am Krückstock. Johannes Zeitler und Kevin Mann werden wohl in diesem Jahr nicht mehr eingreifen können und erweitern die lange Verletztenliste. Der Einsatz von Mario Zivatovic ist noch fraglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.