Oberwildenau.
Sport-Club in Amberg mächtig unter Druck

(sfz) Der SC Luhe-Wildenau tritt heute (18.15 Uhr) zum Nachholspiel bei der zweiten Mannschaft des FC Amberg an. Nach dem schlechten Start aus der Winterpause ist der Sport-Club nun punktgleich mit der SpVgg Weiden II auf dem Relegationsplatz der Bezirksliga Nord gelandet und braucht endlich ein Erfolgserlebnis

Die Amberger "Zweite" liegt nur fünf Punkte hinter den Schwarz-Roten und könnte mit einem Sieg wieder Anschluss an das Mittelfeld schaffen. Es ist davon auszugehen, dass sich Amberg der Wichtigkeit dieser Begegnung bewusst ist und somit sicherlich mehrere Bayernliga-Akteure die Reserve unterstützen werden. Dies macht die ganze Sache für den SC Luhe-Wildenau natürlich nicht leichter.

Schon im Hinspiel überzeugten die Spieler aus der ersten Mannschaft und verhalfen den Vilsstädtern zu einem nicht mehr geglaubten 3:2-Sieg in allerletzter Minute. Dennoch konnte man in der vergangenen Partie beim SC Luhe-Wildenau einen Aufwärtstrend erkennen. Bis auf die fünf Minuten nach der Halbzeit zeigte die Mannschaft eine konzentrierte Leistung. Doch all dies hilft natürlich nichts, wenn man in den entscheidenden Situationen zweiter Sieger ist. Auch heute muss die Mannschaft wieder darauf bedacht sein, dass hinten zunächst die "Null" steht.

Die personelle Situation gibt derzeit keine großen Spielräume für SC-Coach Markus Dagner her. Daher müssen die zur Verfügung stehenden Spieler alles geben, um etwas Zählbares aus Amberg mitzunehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.