Obst- und Gartenbauverein Bruck legt bei Herbstversammlung die Bilanz vor - Ärger mit ...
Ein Jahr mit zahlreichen Aktivitäten

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu, die meisten Beete sind abgeräumt und es müssen nur noch die verbleibenden Pflanzen vor dem nahenden Frost geschützt werden. Der OGV Bruck zog bei seiner Herbstversammlung Bilanz über das zufriedenstellende Vereinsjahr 2014.

Im "Meisl-Saal" hatten sich zahlreiche Mitglieder eingefunden, als Vorsitzende Agnes Feuerer auf die Aktivitäten seit der Frühjahrsversammlung blickte. Da heuer kein Blumenschmuckwettbewerb auf Vereinsebene auf dem Programm stand und somit der Kinderwettbewerb an der Reihe war, wurden Ende Mai Kohlrabipflanzen an den Brucker Nachwuchs ausgegeben, um im Herbst dann den Besitzer der schwersten Frucht zu belohnen. Natürlich wurde auch dieses Jahr wieder die Landesgartenschau besucht.

Da für den Blumenschmuckwettbewerb auf Kreisebene heuer erstmals neue Kriterien galten, wollte man sich das Prozedere erst einmal in Ruhe anschauen und verzichtete auf Meldungen. Wie sich herausstellte, so Agnes Feuerer, seien die Bewertungspunkte "toleranter" geworden und so habe sich die Kommission den aktuellen Verhältnissen bei den Grundstücksgrößen, den Bauweisen und den Anforderungen der Arbeitswelt angepasst. So werde zum Beispiel in Zukunft der "heiligen Kuh Blumenschmuck am Balkon" nicht mehr so große Bedeutung zugemessen. Die Teilnahmen an den Veranstaltungen auf Orts- und Kreisebene rundeten die Aktiven weitgehend ab. Erfreut zeigte sie sich über die große Resonanz beim Kohlrabi-Wettbewerb, bei dem das schwerste Teil über 13 Pfund wog. Sichtlich sauer war sie über einige Zeitgenossen, die das Blumenbeet an der Ecke Bahnhofstraße/Schleifmühlweg immer wieder verunstalten würden und die Anpflanzung rücksichtslos als Wendeplatz für ihren Pkw hernähmen. Sie habe der Gemeindeverwaltung bereits mitgeteilt, dass sich der OGV im kommenden Jahr nicht mehr um die Pflege kümmern werde.

Für den 9. November kündigte sie die jährliche Herbstwanderung an, die heuer über den neuen Goldsteig zum Gänsberg nach Mappach führt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.