Österreichischer Besuch kommt erst im Frühjahr

Mit einigen Neuigkeiten wartete Bürgermeister Reiner Pickel in einer Sitzung des Gemeinderats Weigendorf auf. Die Partnergemeinde Oed-Öhling (Österreich) hatte einen Besuch in nächster Zeit angekündigt, ihn aber jetzt auf nächstes Frühjahr verschoben.

Aus der Jahresversammlung des Landschaftspflegeverbands Amberg-Sulzbach berichtete Pickel über eine Erhöhung der Umlage von 0,31 auf 0,45 Euro je Einwohner. Um den Straßenzustand in Kurvenbereichen zu verbessern, werde die Gemeinde Rasengittersteine einbauen.

Die Gemeinderäte hatten auch manches auf dem Herzen. So wollte Florian Süß wissen, ob der Denkmalschutz bei der maroden Haunritzer Mühle etwas unternehmen will. Sie sei zwar besichtigt worden, aber ein Ergebnis ist noch nicht bekannt. Das Bachbett des Högenbachs wächst immer mehr zu; hier möchte der Bürgermeister ohne das Wasserwirtschaftsamt nichts unternehmen.

2. Bürgermeister Fabian Bräutigam sprach den Fortgang beim Breitbandausbau an. Die Gemeinde will sich bei der Verwaltungsgemeinschaft erkundigen. Hier schaltete sich Thomas Dotzler ein, der selbst nachgeforscht hatte, aber nur einen Hinweis der Beraterfirma gefunden hatte.

Die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses müssen sich auf einen Vorsitzenden einigen, um dann arbeitsfähig zu sein. Für den Wegebau wurde eine neuen Walze angeschafft. Die bisherige bleibt als Reserve; zudem gehört sie auch der Jagdgenossenschaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oed (259)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.