Oldtimer-Parade im Hammerherrenschloss: Ein Maibach und auch eine fahrbare Badewanne

Bild: hrr
In den Hof des Kulturschlosses Theuern eingefahren sind mit ihren Oldtimern die Mitglieder der Rotary-Clubs Nürnberg, Nürnberger Land, Ingolstadt und Erlangen. Vom Landgasthof Letten in Lauf an der Pegnitz über Kucha und Traunfeld rollte der 28 Fahrzeuge umfassende Konvoi nach Theuern. Das älteste Auto war ein 1936er Maibach SW 38. Aber auch Porsche, Ford Mustang, Dodge und sogar ein Straßenkreuzer, der früher scherzhaft als fahrbare Badewanne bezeichnet wurde, waren zu bewundern. Das Museums-Team unter Regie von Erika Haßler wartete mit Kaffee, Kuchen, Sesam-Stangen und kühlen Getränken auf die Teilnehmer. Nach einem kurzen Rundgang durch das Bergbau- und Industriemuseum warfen die Besitzer die Motoren ihrer Oldtimer wieder an, um über Ensdorf, Rieden und Schmidmühlen durch das Lauterachtal nach Neumarkt zu rollen. Dort hat das Ehepaar Hofmann ein Museum für historische Maibach-Fahrzeuge. Organisator der Ausfahrt war Axel Markus. Vom Ambiente im Kulturschloss waren alle Rotarier vollauf begeistert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Theuern (1141)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.