Optimal gegen ordentlich

Der nächste "dicke Brocken" für den SV Sorghof: Die Mannschaft von Trainer Thorsten Baierlein erwartet am Samstag, 8. August (16 Uhr), den SV Schwarzhofen. Der startete mit zwei 2:0-Siegen optimal in die neue Bezirksliga-Saison. Doch auch die Hausherren begannen mit vier Punkten ordentlich. Die Gästeelf von Trainer Adi Götz will natürlich auch in Sorghof nicht leer ausgehen. In der vergangenen Saison kämpfte Schwarzhofen lange Zeit mit Gebenbach um den ersten Platz, fiel dann aber in der Rückrunde aufgrund von Verletzungspech zurück. Für Stabilität in der Abwehr soll der erfahrene tschechische Neuzugang Karel Hruby sorgen. In der Offensive verfügt Schwarzhofen mit Sebastian Bauer, Christoph Danner und Thomas Weiß über schnelle und technisch starke Spieler.

Baierlein war mit der Leistung seiner Truppe beim schweren Auswärtsspiel in Pfreimd (1:1) bis auf die zehn Minuten nach der Pause zufrieden. "Diese Schwächephase hat uns den Sieg gekostet", so der Trainer. Ansonsten lieferte sein Team eine ordentliche Leistung ab und musste sich mit dem Unentschieden zufrieden geben. Für die anstehende Aufgabe gegen die Spitzenelf Schwarzhofen gilt es, die Fehler von Pfreimd abzustellen. "Wir müssen uns in punkto Chancenverwertung verbessern sowie läuferisch und kämpferisch alles abrufen, um den nächsten Heimdreier einzufahren" lautet die Vorgabe von Baierlein, dem fast der komplette Kader zur Verfügung steht. Lediglich Benedikt Ertl fehlt urlaubsbedingt. Felix Hermann wurde diese Woche am Kreuzband operiert und fällt voraussichtlich die komplette Saison aus.

Im Vorspiel (14.15 Uhr) erwartet die SV-Reserve in der A-Klasse Nord den FC Großalbershof, um 18 Uhr messen Sorghofer Fußballgrößen früherer Tage ihre Kräfte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sorghof (984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.