Orientierung rund um Oberviechtach
Hintergrund

Oberviechtach. (bl) Ganz aktuell gibt es seit etlichen Wochen eine neue Amtliche Topographische Karte für Oberviechtach mit den umliegenden Kommunen Schönsee, Treffelstein, Tiefenbach, Winklarn und Dieterskirchen. Herausgeber dieser Karte im Maßstab von 1:25 000 ist das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Die Daten dafür hat Gebietstopograph Werner Schäffer aus Niedermurach im Vorjahr aktualisiert. Verzeichnet sind in der Karte auch die Wanderwege. Die Routen, Schilder und Symbole werden vom Landesamt laufend überprüft und aktualisiert.

Kurz notiert Vom Wundarzt zum Wunderarzt

Oberviechtach. (slu) Seit der Entstehung und rasanten Verbreitung des auf ihn um die Wende zum 19. Jahrhundert verfassten Spottliedes sowie der Wiederentdeckung seines Grabsteins im Jahr 1837 ist die Wahrnehmung des zu seiner Zeit sehr berühmten Okulisten, Bruch- und Steinschneiders Johann Andreas Eisenbarth in der Öffentlichkeit eine zwiespältige. Obwohl seine Kompetenz und seine Erfolge von der Forschung zweifelsfrei nachgewiesen wurden, existiert von ihm auch das diffuse Bild eines Quacksalbers, Kurpfuschers und Scharlatans. Wie bei keinem anderen deutschen Mediziner ist seine Rezeptionsgeschichte somit von einer januskopfartigen Ambivalenz geprägt.

Diese zu beleuchten ist das Anliegen des mit zahlreichen Abbildungen illustrierten Vortrags von Dr. Ludwig Schießl, dem Vorsitzenden des Doktor-Eisenbarth-Arbeitskreises International, und Autor der ersten wissenschaftlichen Gesamtmonographie über den "großen Sohn" Oberviechtachs. Der Vortrag findet am Mittwoch, 11. November, ab 19.30 Uhr im Kulturzentrum in der Marktmühle statt und trägt den Titel "Vom Wundarzt zum Wunderarzt - Die ,wundersame' Metamorphose des Doktor Eisenbarth". An die Bevölkerung ergeht Einladung; Eintritt ist frei.

Mit Berichten und Wahlen

Oberviechtach/Lukahammer. Die Jahreshauptversammlung der PWG-Ortsteile Oberviechtach findet am Samstag, 7. November, um 19.30 Uhr im Gasthaus Hösl in Lukahammer statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem folgende Punkte: Bericht des Vorsitzenden, Kassenbericht, Neuwahlen sowie Aussprache, Wünsche und Anträge.

Sitzweil im Altersheim

Oberviechtach. Gemeinsam laden die Damen der Frauen-Union und die Mitglieder des Oberpfälzer Waldvereins Oberviechtach am Freitag, 13. November ab 16 Uhr zu einem geselligen Nachmittag ein. Immer am zweiten Freitag im November wird für die Bewohner im Altenheim eine Sitzweil mit Ausbuttern organisiert. Der OWV gestaltet die musikalische Umrahmung, die Damen der Frauen-Union sorgen unter anderem mit frisch ausgerührter Butter für das leibliche Wohl. Die Bevölkerung, besonders die Besucher des Altenclubs, sind dazu willkommen. Um Mithilfe durch die Mitglieder der Frauen-Union und des Oberpfälzer Waldvereins wird gebeten. Meldung bei Lydia Eckert, 0152/28465616.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.