Ortsverband auf gutem Weg

Neu gewählt hat die CSU Leonberg ihre Führungsspitze. Im Bild (von links) Josef Siller, Martin Teubner, der neue Vorsitzende Benjamin Haberkorn, Alois Männer, Renate Brunner, Thomas Zintl, Max Ernstberger, Florian Haberkorn und stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender Roland Grillmeier. Bild: jr

Klare Worte fand stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender Roland Grillmeier vor den Mitgliedern des Leonberger Ortsverbands zum Thema Eingemeindung: "Die Leonberger sollten sich nicht verrückt machen lassen und vielmehr die kommenden Jahre abwarten. Wir sollten da nichts überstürzen."

Roland Grillmeier betonte bei der gut besuchten Jahresversammlung des CSU-Ortsverbands im "Bergstüberl" in Königshütte (wir berichteten), dass in naher Zukunft die interkommunale Zusammenarbeit innerhalb des Verbunds "Ikom Stiftland" ausgebaut werde. "Ich verspreche mir von diesem Verbund schon einiges", sagte Grillmeier, der auch den Vorsitz innehat.

Der scheidende Vorsitzende Florian Haberkorn hatte zuvor einen Rückblick präsentiert und betont, dass auch künftig viele Aufgaben in der Gemeinde zu stemmen seien, so etwa der Breitbandausbau oder die Sanierung des Jugendheims. "Wir wollen doch alle, dass es vorwärts geht", mahnte Haberkorn zu Geschlossenheit. Abschließend erklärte er, dass er nach fünfjähriger Tätigkeit als Vorsitzender auf eine Wiederwahl verzichten werde. Eine Begründung lieferte er nicht. Zum Nachfolger wurde Benjamin Haberkorn gewählt, der seit Mai 2014 Jahres auch im Gemeinderat sitzt (siehe Kasten).

Respektables Ergebnis

Roland Grillmeier, der selbst dem CSU-Ortsverband Leonberg entstammt, dankte Florian Haberkorn, dass dieser das "CSU-Schiff" in einer schwierigen Phase am Laufen gehalten habe. Mit dem Ergebnis der Kommunalwahl in der Gemeinde zeigte sich der stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende zufrieden. Immerhin seien sechs Sitze im Gemeinderat errungen worden. Respektabel nannte er das Ergebnis, das Martin Teubner bei der Bürgermeisterwahl eingefahren habe. Darauf lasse sich aufbauen. Grillmeier freute sich, dass dem CSU-Ortsverband Leonberg viele junge Leute angehörten. Diese könnten jetzt zeigen, dass sie erfolgreich arbeiten können. Grillmeier sah die CSU Leonberg auf einem guten Weg und sicherte weiterhin die Unterstützung des Kreisvorstands zu.

Zum Abschluss wurden langjährige Mitglieder geehrt. Seit 35 Jahren ist Gottfried Staufer dabei, vor 30 Jahren traten Alois Männer, Otto Lippert, Konrad Wölfl, Karl Schleicher, Johann Wölfl, Karl Wührl, Josef Haberkorn (Dobrigau) und Max Zintl sen. bei. Auf 25 Jahre bei der CSU Leonberg kann Josef Haberkorn (Großensees) zurückblicken, Thomas Zintl ist seit 15 Jahren dabei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leonberg (674)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.