Ortverschönerungsverein verarbeitet über 200 Zentner Äpfel - 85 Mitglieder
Guter Saft und schönes Gesicht

Von regen Aktivitäten erfuhren die Mitglieder des Ortsverschönerungsvereins in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schedl. Schwerpunkte waren die Pflege des Blumenschmucks besonders am Gemeindehaus und an der Kirchhofmauer, berichtete Schriftführer Josef Gleißner. Gefordert war das Team in der vereinseigenen Mosterei. 217 Zentner Äpfel verarbeiteten die Helfer an sechs Wochenenden zu Saft.

Gereinigt hat man auch die Kreuzwegstationen aus Granit zum Löherl, sowie die 20 Ruhebänke. 85 Mitglieder gehören dem Verein an. Nach dem Kassenbericht von Sonja König lobte zweiter Bürgermeister Josef Stangl die vielen Tätigkeiten des Vereins während des ganzen Jahres, die zur Verschönerung der Dörfer beitragen.

Vorsitzender Karl Meile wies auf das Schmücken des Osterbrunnens, das Maibaumaufstellen und den Frühjahrsputz am Spielplatz am Rotzenbühl hin. Die Pfingstwanderung führt zur Silberhütte und zum Rabenstein. Geplant ist am 20. Juni ein Wein- und Zoiglfest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wurz (794)Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.